Autonomes Fahren Level 5 und OTA Technik bei NEVS

Das Elektroauto Startup NEVS verspricht für seine in Shanghai vorgestellten InMotion Studie autonomes Fahren auf Level 5. Das voll autonome Elektroauto bietet Raum für 4 Personen, ist komplett vernetzt, und soll die Lösung für Transportprobleme der Megacitys sein.

NEVS InMotion Concept. Bild: NEVS

 

Autonomes Fahren Level 5 frühestens ab 2020

NEVS versteht sich nicht als Auto Hersteller, obwohl man über ein Werk im schwedischen Trollhättan und eine im Bau befindliche Fabrik in Tianjiin verfügt. Viel mehr sieht sich das Startup als Dienstleister für Mobilität, der Hardware aus eigenen Werken dem Kunden gleich mit liefert. Das InMotion Konzept von NEVS ist über eine Smartphone App zu bedienen, der Innenraum passt sich flexibel den Bedürfnissen seiner Passagiere an. Da das Unternehmen im früheren Saab Entwicklungszentrum forscht und arbeitet, darf man annehmen dass auch die Sicherheit der Passagiere auf hohem Niveau sein wird.

Wann und ob das InMotion Konzept mit Level 5 Autonomie in Serie gehen wird ist unklar. Sicher wird es nicht vor dem Jahr 2020 sein. Während die Studie noch weit in die Zukunft blickt, sind zwei weitere Elektroautos des Anbieters schon auf den Sprung in die Serie.

OTA Technologie von NEVS

NEVS 9-3 und NEVS 9-3X erinnern nicht ohne Grund an frühere Saab Modelle. Die Ähnlichkeit beruht auf verwendeten Teilen der Karosserie und auf Komponenten des Innenraums. Die Plattform ist komplett verändert und ohne Kompromisse auf Elektrifizierung ausgelegt. Ohne weitere Daten zu nennen spricht NEVS von einer Reichweite von 300 Kilometern.

Beide Fahrzeuge werden im kommenden Jahr in China in Produktion gehen, versichert NEVS. 150.000 Fahrzeuge sind bereits von Flottenbetreibern vorbestellt. Gleichzeitig will NEVS erste Mobilitätsdienste in China anbieten. Die ersten NEVS Modelle verfügen laut Anbieter schon über die “over the air” Technik, die Updates und Produktverbesserungen online zur Verfügung stellen kann.

In private Hände werden die neuen Elektroautos des Startups nicht kommen. Ohne Kompromisse setzt das Unternehmen auf Mobilität als Dienstleistung und sieht den Besitz von Fahrzeugen bereits jetzt als überholt an. In Schweden wird eine Testflotte zum Ende des Jahres 2018 erwartet. Die NEVS 9-3 Modelle sollen mittelfristig auch in weiteren europäischen Staaten angeboten werden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.