Elektroautos kommen aus Trollhättan

Das südschwedische Trollhättan ist ein Standort der Autoindustrie mit sehr langer Tradition. Seit 1947 wurden hier Fahrzeuge der Marke Saab gebaut. 2011 endete dieses Kapitel, das Werk wurde verkauft. Lange Zeit war es ruhig um die Fabrik, man produzierte hauptsächlich Schlagzeilen. Aber keine Autos.

Elektroautos aus Trollhättan. Bild: CCTV
Elektroautos aus Trollhättan. Bild: CCTV

Das scheint sich nun zu ändern. Saab Nachfolger NEVS erhöht seine mediale Aktivität spürbar, und plötzlich spricht die ganze Welt erneut über das kleine, schwedische Städtchen. Trollhättan ist zurück, ein Fernsehteam des amerikanischen Senders CCTV war vor Ort und hat die Entwicklung dokumentiert.

NEVS Elektroauto startet 2018

NEVS startet mit der Produktion eines Elektroautos 2018 in China, das Werk in Trollhättan folgt zu einem späteren Zeitpunkt. Das erste NEVS Elektroauto wird sich optisch noch am Saab 9-3 orientieren, spätere Fahrzeuge sollen komplette Neuentwicklungen sein. Die neue Marke aus Schweden setzt voll auf das Thema Elektromobilität und will in Zukunft eine breite Produktpalette von Elektroautos anbieten.

NEVS Elektroauto
NEVS Elektroauto. Bild: CCTV

Konstruiert wird von früheren Saab Entwicklern in Trollhättan, gefertigt wird in China und Schweden. Das hört sich spannend an, die neue Marke Lynk & Co erntete mit einem ähnlichen Konzept in den letzten Tagen viel Anerkennung.

Ein chinesischer Mobilitätsanbieter hat bereits 150.000 Elektroautos von NEVS bestellt. Die Aktionäre und Finanziers des Unternehmens kommen ebenfalls aus China, planen aber vom ihrem Hauptquartier in Schweden für die ganze Welt. Ein US Werk ist ebenfalls geplant, im Jahr 2017 wird die Fertigstellung der Produktionsanlagen in China erwartet.

Bei CCTV America findet man eine Videoreportage aus Trollhätten mit NEVS Präsident Bergman als Interviewpartner.

Kommentar verfassen