Hohe Laufgeräusche beim Volvo XC90?

Hat Volvo ein Komfortproblem mit dem neuen XC90? In diversen Foren in Schweden und UK melden Besitzer des neuen SUV hohe Laufgeräusche, die nicht zum Premiumanspruch passen wollen. Das Aftonbladet greift die Kritik auf, eine Lösung der Problematik scheint Volvo aktuell nicht bieten zu können.

Volvo XC90 R-Design - model year 2016. Photo: Volvo Cars
Volvo XC90 R-Design – model year 2016. Photo: Volvo Cars

Die hohen, angeblich nicht akzeptablen Laufgeräusche treten nur unter bestimmten Bedingungen auf. Fahrer berichten von Brumm-, Resonanz- und Laufgeräuschen wenn das Fahrzeug mit mehr als 90 Stundenkilometern bewegt wurde. Das Problem scheint in Verbindung mit der 20″ Bereifung vorhanden zu sein, wenn der XC90 auf schwedischen Autobahnen und Landstrassen mit unebenen Belag bewegt wird.

Auf britische Volvo Fahrer berichten davon, die Zeitschrift Autoexpress hatte kürzlich, bei einer positiven Bewertung des XC90, die Laufgeräusche der Continental Reifen als nicht angemessen bewertet. Was sagt Volvo dazu? Der Expressen berichtet von Volvo Fahrern, die gemeinsam  mit Volvo Technikern unterwegs waren, ohne dass eine wirkliche Lösung gefunden wurde.

Auch der alte XC90 war kein wirklich leises Fahrzeug. Sein Preisniveau aber lag niedriger, die Einordnung in die Oberklasse war nicht gegeben, die Toleranz der Kunden entsprechend höher. Der selbst gestellte Premium Anspruch der 90er Serie bringt für Göteborg neue Herausforderungen.

Ein vorläufiger Ansatz scheint das Absenken des Reifendrucks unter das empfohlene Limit zu sein. Es soll nach Aussage in Foren die Geräuschkulisse mildern, führt aber gleichzeitig zu einem höheren Verschleiß. Volvo selbst arbeitet mit Nachdruck an der Ursachenanalyse um das Problem abzustellen.

Wie sind die Erfahrungen der Leser von nordicwheels.de mit dem XC90? Treten die Laufgeräusche auch auf Autobahnen in Deutschland und der Schweiz auf, oder sind sie ein Phänomen für Schweden und Grossbritannien? Bisher gab es keine Meldung an den Blog. Die Redaktion würde sich über Zuschriften und Kommentare freuen.

31 Gedanken zu „Hohe Laufgeräusche beim Volvo XC90?

  • 8. Juni 2016 um 11:17
    Permalink

    Hallo,
    Ich kann die Problematik mit der Continental 20″ Bereifung bestätigen. Nachdem wir wieder von Winter auf die Sommerräder mit den Continental drauf haben ist der Geräuschpegel schon störend.
    Probefahrt mit 20″ Pirelli ergab deutlich weniger Geräusch, gerade beim überfahren von unterschiedlichen Fahrbahnbelägen.
    Bei Reisen in die Niederlande gab es einige Autobahnabschnitte mit ganz neuem Belag, da war nahezu keine Laufgeräusche der Räder zu vernehmen.

    Antwort
    • 8. Juni 2016 um 11:41
      Permalink

      Danke, dann scheint es mehr ein Continental Problem zu sein.

      Antwort
      • 8. Juni 2016 um 13:21
        Permalink

        Die Geräsche entstehen tatsächlich erst über 90. Auf langen Strecken ist dieses „Rauschen“
        durchaus störend. Man könnte es beschreiben mit dem Gefühl das hinter dem Fahrersitz eine Art Rauschen wie aus einem Kastenwagen entsteht. Das Problem habe ich auch mit dem CC
        besprochen….auch unser Freundlicher kann aktuell das nicht ändern, es sei den ich kaufe neue Reifen. Fahrzeug hat EZ 9/2015 und derzeit 23000 km gelaufenen.

        Antwort
      • 8. Juni 2016 um 15:28
        Permalink

        So eben die Rückmeldung des CC bekommen, Problem erkannt und man arbeitet an einer Lösung

        Antwort
      • 28. Juni 2016 um 9:30
        Permalink

        Das ist für mich definitiv ein Volvo- Problem, denn Volvo hat diesen Reifen gewählt.
        An meinem neuen XC90 – Zulassung Mai 2016 – sind auch Conti-Reifen 235//55 R19 105V XL SUV verbaut. Ich habe bei einem Neuwagenkauf keinen Einfluss auf die Reifenwahl.

        Es gibt da aber ein anderes Problem:
        Die Neureifen-Profiltiefe betrug hier nur 6,5 mm, vom TÜV Nord bestätigt, da der Volvo-Händler nicht in der Lage war exakt zu messen (oder es auch nicht wollte).
        Lt. Continental beträgt die Neureifen-Profiltiefe beim 105V ca. 7 mm.
        Es wir mir jetzt vom Händler weiß gemacht, die 0,5 mm Differenz hätte ich bereits abgenutzt, und das bei meiner schriftlichen Beanstandung bei Volvo Deutschland mit einer Laufleistung von da gerade mal um die 300 km.
        Meine Messung erfolgte jedoch bereits nach der Abholung zuhause bei ca. 70 km und ergaben da schon 6,5 mm an allen 4 Rädern.
        Mein Eindruck, mir wurden mit dem neuen XC 90 gebrauchte Räder verkauft, möglicherweise
        Umrüstung von einem Vorführwagen.

        Eine plausible Erklärung von Volvo Deutschland steht bisher noch aus.

        Antwort
    • 15. Juli 2016 um 13:56
      Permalink

      Hallo,

      mein XC90 T6 – Zulassung im Mai 2016 – ist mit dem ContiSportContact 235/55 R19 105V XL
      ausgestattet.

      Nach einer Tour ins Volvo-Land musste ich feststellen, dass der Geräuschpegel im Innenraum sehr hoch ist.
      Besonders das linke Fahrer-Ohr wird nahe der B-Säule überaus unangenehm belastet.
      Man hat den Eindruck eine Tür oder eine Seitenscheibe ist nicht richtig geschlossen, dies war aber nicht der Fall.
      Auch auf deutschen Autobahnen trat diese Belästigung auf.

      Kommen zu den hohen Abrollgeräuchen (Conti) auch noch störende Fahrtwind-Geräusche ?

      Für eine Premiumklasse, wie Volvo den XC90 selbst einstuft, ist das nicht hinnehmbar,
      immerhin liegt der Listenpreis bei über 83.000 €.
      Als hervorragenden Reisewagen kann ich den XC90 nicht einstufen, ansonsten überzeugt er aber.

      Die Volvo-Kundenbetreuung ist mir hier noch eine Erklärung schuldig, hat mich aber auch schon bei einer anderen Beanstandung mit einem nichtssagenden Schreiben versucht „abzuwimmeln“.
      Auf vorgetragene Fakten sollte auch fachlich geantwortet werden, was nicht geschah.
      Mag sein, dass den Kundenbetreuern doch die eine oder andere Fachkompetenz fehlt,
      da gibt es aber sicher entsprechende Fachleute im Hause Volvo Deutschland.
      Ignoranz sollte bei der Kundenbetreuung nicht zu Anwendung kommen.

      Ich bin seit 1974 überzeugter Volvo-Fahrer und das soll auch so bleiben – dieser XC90 ist mein
      9. Volvo.

      Antwort
  • 8. Juni 2016 um 12:40
    Permalink

    Keine Probleme hier in den USA mit den Standardmaessigen Goodyear ganzjahres Reifen. Scheint ein Conti Problem zu sein.

    Antwort
  • 8. Juni 2016 um 13:22
    Permalink

    Selche Goodyear sind das?

    Antwort
  • 8. Juni 2016 um 15:52
    Permalink

    ich fahre zwar keinen XC90, allerdings sind meine Erfahrungswerte mit Conti die gleichen. Früher waren die Reifen schön leise, aber den letzen Satz den ich gekauft habe ist deutlich lauter. Meine nächste Wahl wird kein Contireifen mehr sein.

    Antwort
  • 8. Juni 2016 um 19:34
    Permalink

    Aber losgelöst davon, wer hat denn die Eprobungsfahrten gemacht. Menschen ohne Ohren ?? Premium Herstellern passiert sowas nicht.

    Antwort
    • 9. Juni 2016 um 8:28
      Permalink

      Ein wenig kurz gedacht…
      Es sind ja verschiedene Reifenhersteller in der Erstausrüstung unterwegs
      und somit dauert es auch immer eine Weile bis man so etwas gestellt.
      Zudem ist die persönliche Warnehmung für jeden anders.
      Auch andere Hersteller haben Probleme mit Laufgeräuschen von großen
      Rad-Reifenkombinationen.
      Wie ich bereits geschrieben habe ist man dabei eine Lösung dafür zu finden.
      Allerdings lässt sich das auch nicht sofort abstellen, da hier der Reifenhersteller
      sich ebenfalls des Probmlems stellen muss

      Antwort
      • 9. Juni 2016 um 14:25
        Permalink

        Es ist auch die lokale Asphaltmischung, die den Unterschied macht. Englische Landstrassen sind sehr speziell, Probleme hatten schon andere Hersteller vor Volvo. Auch darf man nicht vergessen, der XC90 ist „all new“. Dafür aber erstaunlich reif.

        Antwort
        • 9. Juni 2016 um 14:35
          Permalink

          Es werden doch Messfahrten gemacht, auf vielen unterschiedlichen Asphaltbelägen. Und Messgeräte haben keine persönliche Wahrnehmung. Daher wundert es mich, dass es nicht bekannt war, oder sein sollte. Vielleicht hat man die Dämmung und die Innenraumgeräusche als gut genug befunden?!

          Antwort
          • 9. Juni 2016 um 15:45
            Permalink

            Vielleicht hat man mehr von Conti erwartet und deshalb diese Reifen-Flegen Kombi nicht extra getestet, oder vielleicht hat es Conti in letzter Sekunde als Erstausrüster für Volvo einzusteigen.

      • 28. Juli 2016 um 15:09
        Permalink

        Aha, heißt das dann, wenn ich weiter denke:

        Lösung gefunden und ich bekomme dann einen die „richtigen“ Reifen ??
        Nein, der Fehler geht doch zu Lasten des Kunden, oder ??

        Antwort
    • 28. Juli 2016 um 15:02
      Permalink

      Das frage ich mich allerdings auch.
      Das Volvo-Flaggschiff, der neue XC90 gehört schon in die Premium-Klasse,
      dann aber bitte auch mit den richtigen und damit laufruhigeren Reifen,
      So kommt auf Autobahn-Fahrten – gerade in Schweden – kein Wohlfühl-Feeling auf.
      Die Volvo Kundenbetreuung wiegelt ab und verweist wie auch sonst auf die Vertragswerkstätten.

      Antwort
  • 9. Juni 2016 um 16:08
    Permalink

    Conti liefert nicht mehr das was es mal war. Bei unseren Schweden kommt kein Conti mehr drauf, die Reifen wurden als zu hart und laut empfunden.

    Antwort
  • 22. Oktober 2016 um 20:38
    Permalink

    Hallo. ich kann das Problem bestaetigen. fahr ein in Augustus zugelassen VolvoXC 90 D5 Inscription. ( model Jahr 2017 ) Bereifung 275-45-20 Continental und mit Adaptives luftfahrwerk.

    nach 3 x V70 und 4 x XC90 R design jetz ein Inscription met mehr Fahrcomfort …. dacht ich.
    Jetz 8500 km gefahren.
    Fahr oft auf autobahn Hamburg – Amsterdam. und das gibst kein spass.
    abhangig von strassenbelag ist ein zuname van gerusch mit 4 a 5 db zu merken

    ich tell die meinung wie oben genannt. bisonder die von Ernst Meyer.
    ich hoffe das die Winterreifen ( 19 inch ) von Michelin das Problem behoben. aber das fur enige Monaten.

    wohin kann ich mein Klage zenden, auserdem bei mein Handler

    Jan

    Antwort
    • 23. Oktober 2016 um 8:52
      Permalink

      Die Volvo Kundenbetreuung hilft einem da wenig.
      Selbst 2 persönliche Einschreiben an den Geschäftsführer Volvo Deutschland – Thomas Bauch – blieben von ihm selbst aber auch von Volvo unbeantwortet.
      Das ist ganz schlechter Stil, entspricht aber wohl dem heutigen Manager-Denken..

      Der Geschäftsführer meines hiesigen Händlers blieb ein Vierteljahr untätig !!!
      Was ich in dieser Zeit erfahren habe, war Ignoranz sowie insbesondere aber auch Arroganz.

      Es gab dann einen Termin mit dem Volvo-Distriktleiter mit einem wenig überzeugenden
      Ergebnis, was dann aber soweit hingenommen wurde.
      Der Händler-Geschäftsführer vergriff sich dabei absolut in der Wortwahl.
      Eine Entschuldigung blieb leider aus.

      Der nunmehr 9. Volvo – der XC 90 – wird wohl mein letzter Volvo gewesen sein.
      Andere Mütter haben auch schöne Töchter.

      Als Kunde wird man da alleine gelassen und muss wohl oder übel mit dem Reifen-Problem
      leben.

      Die nötige Kunden-Wertschätzung lässt Volvo hier sträflich vermissen.
      So vergrault man langjährige (seit 1974) und bis dahin sehr zufriedene Kunden.

      Möglicherweise hilft ja ein anderer Satz Sommerreifen mit besseren „Lärm“-Werten.
      Die Kosten wird Volvo dafür aber wohl kaum übernehmen.

      Antwort
  • 23. Oktober 2016 um 11:59
    Permalink

    Volvo XC 90 Inscription standard mit 20 inch felgen und 275/45/20 bereifung.
    hat ein von euch erfarung mit bereifung von andre hersteller als Conti. oder mit felgen 19 inch.

    Antwort
  • 16. November 2016 um 12:04
    Permalink

    Hallo Leute,
    ich habe mein problem mit das hohe innengerausch bei mein Handler presenteert.
    dann habe ich mein auto fur 2 Tagen bei Handler hingestelt.
    Er ist ein Isolationsmaßnahmen durchgefuhrt in beide B saule.. und ….. das innengerausch is deutlich weniger.
    es hält um eine massnahme erforderlich, die durch kontinuierliche entwicklung erreichen werden.
    gr Jan

    Antwort
    • 5. Dezember 2016 um 11:37
      Permalink

      Was hat der Händler gemacht? Bei mir kommen auch aus der B-Säule beim Gurt unangenehme Geräusche hersaus.
      Welcher Händler hat das gekonnt?

      Antwort
      • 6. Dezember 2016 um 22:40
        Permalink

        ich war bei B&E Volvo vertragspartner in Norderstedt.
        mit der ausgefurte arbeiten bin ich super zufrieden

        Antwort
  • 4. Dezember 2016 um 16:46
    Permalink

    Hallo… Hier noch mal was zum Thema..
    Haben gestern den 2.neuen Xc90 abgeholt.
    Wieder ist er mit 20 Zoll Felgen und wieder mit Continental ausgerüstet.. Und… Die Dinger fliegen runter… Der erste 90 er läuft mit 20 Zoll Winterreifen deutlich leiser… Mal sehen was die Kundenbetreuung dazu sagt

    Antwort
  • 4. Dezember 2016 um 21:54
    Permalink

    Hallo Oliver.
    ich hoffe deine Handler kann auch die massnahme durchfurhnen in die B. Saule.
    wens gewunst kan ich nachfragen was genau gemacht ist.
    gr. Jan

    Antwort
    • 5. Dezember 2016 um 19:48
      Permalink

      Hallo Jan.. Das wäre natürlich interessant zu erfahren.

      Antwort
  • 11. April 2017 um 15:30
    Permalink

    Die B-Säulen-Maßnahme (Löcher abkleben) wurde bei meinem XC90 durchgeführt – mit Winterrädern gefahren –
    scheint es doch etwas gebracht zu haben.

    Jetzt aber wieder mit den „Lärm-Sommerreifen“ von Continental ist das angenehme Fahren leider vorbei.
    Es läuft wohl darauf hinaus, dass ich die >Contis< "verschrotten"!! werde und damit in leisere Reifen investiere.

    Ich möchte dieses leidige Thema endlich abschließen und bedanke mich bei Volvo für die aus Kundensicht
    unmögliche Reifenwahl.

    Helfe dir selbst, denn Volvo – speziell GF Thomas Bauch – lässt den unzufriedenen Kunden im Regen stehen.

    Antwort
  • 9. Januar 2018 um 16:20
    Permalink

    Gibt es Neuigkeiten zum Thema. Bei mir steht dieses Jahr eine neue Bestellung an.
    Bisher fahre ich den XC90 II D5 Inscription Modelljahr 2016.
    Die Geräusche in der Karre sind unerträglich. Sollte sich mit dem neuen Modelljahr 2019 nichts
    tuen, war es mein erster und letzter Volvo. Andere Mütter JLR, Audi, BMW und Mercedes haben auch
    schöne Töchter 😉

    Antwort
  • 19. März 2018 um 19:43
    Permalink

    Ich bin heute 600 Kilometer mit einem Volvo XC90 T6 AWD mit 19Zoll Winterreifen auf deutschen Autobahnen unterwegs gewesen. Das Abrollgeräusch der Reifen war dabei das kleinste Problem und völlig in Ordnung.

    Viel mehr störte, dass ab Tempo 100 bis über 200 eine Resonanzschwingung die Türen, offensichtlich die hinteren Türbleche, in Schwingung versetzte. Zusammen mit etwas Wind hörte man die ganze Zeit mal Fahrer mal Beifahrerseitig ein nerviges blechernes klirren und knarzen. Mal ehrlich der Wagen hatte 8TKM runter und bei denn Preis darf das nicht sein!

    Antwort
  • 17. April 2018 um 13:45
    Permalink

    Ich fahre jetzt seit gut 6 Wochen einen MY 2018er XC90II D5 Inscription mit 20″ Serienbereifung und ohne Akustikverglasung; vorher habe ich 2 Jahre lang einen MY2016er XC90II D5 Momentum mit 19″ und mit Akustikverglasung gefahren. Der Neue ist in allen Belangen leiser, obwohl er größere/flachere Riefen und eben keine Akustikverglasung hat. Allerdings ist jetzt auch ab Werk nicht mehr Conti, sondern Michelin aufgezogen. Ob das insgesamt merklich niedrigere Geräuschniveau nur an den Michelin liegt, kann ich offengestanden nicht beurteilen. Ich habe den Eindruck, dass Volvo insgesamt was getan und die Geräuschdämmung verbesert hat.

    Antwort

Kommentar verfassen