Kein Diesel. Lynk & Co bestätigt Verzicht auf Diesel.

Die Volvo Schwester Lynk & Co wird keine Diesel-Antriebe in ihren Fahrzeugen einsetzen. Das bestätige Alain Visser gestern per Twitter vom ANE Congress in Barcelona. Zur Europa Premiere der neuen Marke wird Lynk & Co nur Elektroautos und Plug in Hybride vorstellen.

Lynk & Co 01, Sport. Bild: Lynk & Co

Nachdem Volvo sich schon vor einigen Wochen öffentlich vom Diesel losgesagt hatte, folgt nun auch Lynk & Co. Im Unterschied zur Marke Volvo, die keine neuen Diesel-Motoren mehr entwickeln, bestehende Technik aber für eine gewisse Zeit weiterhin nutzen will, ist der Verzicht viel radikaler.

Keine Diesel Technik. Lynk & Co Nachricht via Twitter

 

Kein Diesel. Lynk & Co verzichtet komplett

Lynk & Co wird mit ersten Fahrzeugen 2019 in Europa starten. Der Vertrieb in China läuft bereits ab Jahresende 2017, der Hersteller setzt auf Fahrzeuge die in Schweden entwickelt wurden. Sie basieren auf der kompakten CMA Plattform, die auch Volvo und Geely nutzen. Erste Fahrzeuge werden ein SUV mit der Modellbezeichnung 01 und eine Limousine mit dem Namen 03 sein.

Der Diesel ist unter Druck

Offensichtlich geht man bei Lynk & Co davon aus, dass zum Zeitpunkt des Starts in Europa der Diesel nur noch eine untergeordnete Rolle spielen wird. Viele europäische Städte planen, oder haben bereits ein Dieselverbot. Die Einfahrt in europäische Ballungsregionen mit einem Diesel dürfte auch in den kommenden Jahren nicht einfacher werden. Auf dem Privatkunden Markt sind die Diesel Neuzulassungen seit Monaten im starken Sinkflug. Auch auf dem Flotten- oder Firmenkunden Markt ist die Trendwende fühlbar, wenn auch nicht so ausgeprägt wie beim Privatsektor. Preise für gebrauchte Dieselfahrzeuge sind unter Druck, Fahrzeuge mit älteren Abgasnormen werden wenig nachgefragt.

Lynk & Co Prototypen sind bereits zur Erprobung in Schweden unterwegs. Allerdings hatte der gesichtete Erlkönig weder einen Hybrid, noch einen Elektroantrieb. Statt dessen sorgte ein konventioneller Benziner  für den Vortrieb. Es könnte sein, dass Lynk & Co in China neben elektrischen Antrieben auch auf herkömmliche Benziner setzen wird.

Ein Gedanke zu „Kein Diesel. Lynk & Co bestätigt Verzicht auf Diesel.

  • 22. Juni 2017 um 10:40
    Permalink

    Eine komplett richtige Entscheidung wie ich meine. Als neue Marke kann man nicht mit einem Diesel auf den markt kommen. Das geht gar nicht und das anvisierte Publikum hat keinen Bock darauf.

    Antwort

Kommentar verfassen