Koenigsegg CCX gewinnt VMax200

In jedem Jahr veranstaltet das EVO Magazin die VMax200 auf dem Bruntingtorp Airfield. Ein Drag-Race, in dem es um Beschleunigung geht, und die Angabe 200 haben wir als Meilen zu verstehen. Was immerhin ganz ordentlichen 312 Km/h entspricht.

Koenigsegg CCX
Koenigsegg CCX

Die sind die Mindestgeschwindigkeit, welche die Teilnehmer auf der Rollbahn erreichen oder durchbrechen müssen. Das Startfeld ist hochoktanik, McLaren, Ferrari, Lamborghini, Nissan GT-R, Porsche und natürlich als schwedischer Vertreter Koenigsegg. Die 200 Meilen sollten also kein Problem sein.

Die VMax200 ist ein Spielplatz für große Kinder, die das entsprechende Fahrzeug im Fuhrpark und eine Menge Benzin im Blut haben. Super Vettura, der offizielle Vertreter von Koenigesegg in Großbritannien, brachte einen Konigsegg CCX aus dem Showroom an den Start. Der 2009er CCX aus Vorbesitz hat etwas mehr als 800 PS unter der Haube und dominierte an diesem Wochenende das Starterfeld. Wie es aussieht, wenn ein CCX einen McLaren F1 einfach stehen lässt, das kann man im Video sehen.

Ebenso wurde auch der neue McLaren P1, der eine Systemleistung von 916 PS hat, von der gebrauchten Schwedenflunder abgefertigt. Der Koenigsegg CCX war an diesem Wochenende als High-Speed Rennshutle mit Fahrer Oliver Webb unterwegs. Alle sollen sehr viel Spaß gehabt haben, hört man.

/beitrag@lennart

/bild@koenigsegg

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.