Koenigsegg One:1 Probelauf in Goodwood

Koenigsegg One:1
Koenigsegg One:1

Auf dem Goodwood Festival of Speed vom 26. bis 29. Juni soll der Koenigsegg One:1 seinen ersten Probelauf erleben. Denn, Koenigsegg Fans müssen jetzt stark sein, das was uns die Schweden aus Ängelholm in Genf zeigten war nur eine, na ja, Attrappe.

Nicht fahrtüchtig und deshalb nur eine Art Vision von dem, was die sechs potentiellen Kunden des Supersportwagens aus Schweden erwarten können. Ist das wirklich wichtig? Nein, deshalb Schwamm drüber, der Koenigsegg One:1 ist eine Symphonie aus Carbon und Hightech und einfach nur faszinierend. Der Stoff aus dem gehobene automobile Träume sind.

Die Daten sind, auf dem Papier, beeindruckend. Pro Pferdestärke muss der One:1 nur ein Kilogramm bewegen, was auch die Namensgebung erklärt. 1.360 Pferde treffen auf ebensoviel Gewicht, zwischen 1.000 und 3.000 Umdrehungen liegen 1.000 Newtonmeter Drehmoment an. Der Sprint von 0-400 soll in 20 Sekunden möglich sein.

In Goodwood können Fans den Schweden zum ersten Mal ansatzweise in Aktion sehen. Denn ob der Koenigsegg One:1 die angegebene Höchstgeschwindigkeit von 400 Km/h in 20 Sekunden wirklich erreicht, wird man auf dem Kurs von Goodwood House nicht klären können. Für diesen Versuch ist die Strecke nicht geeignet, und wann Koenigsegg den Rekordversuch unternehmen wird, ist bisher nicht bekannt.

Aber die sechs potentiellen Kunden, mehr Exemplare will Christian von Koenigsegg der Welt nicht gönnen, können in England sehen was irgendwann Einzug in ihre klimatisierte Garage halten wird.

/beitrag@lennart

/bilder@koenigsegg

Kommentar verfassen