Koenigsegg Regera ist ausverkauft

Koenigsegg meldet den Regera ausverkauft. Die Produktion des Plug in Hybrid Supersportwagens aus Ängelholm war auf 80 Exemplare limitiert, die nun alle vergeben sind. Für Koenigsegg ist das ein Meilenstein. Denn der Regera ist somit das meist verkaufte Modell der schwedischen Manufaktur.

Ausverkauft: Koenigsegg Regera. Bild: Koenigsegg

Koeniggsegg Regera. 0-400 in 20 Sekunden

Der Regera ist ein Statement automobiler Superlative aus Schweden. Der Twin Turbo V8 produziert 1.100 PS.  3 Elektromotoren liefern weitere Antriebsleistung, die Systemleistung liegt bei 1.500 PS und 2000 Nm Drehmoment. Der V8 schickt seine Kraft mit nur einem Gang per Koenigsegg Direct Drive (KDD) an die Hinterachse, die Beschleunigung von 0-400 Km/h wird in 20 Sekunden erledigt.

Den Start erledigt der schwedische Plug-in-Hybrid der Superlative mit der Hilfe von 2 Elektromotoren. 350 Nm stehen zum Anfang als Drehmoment zur Verfügung. Hat der Regera dann eine Geschwindigkeit von ca. 40 bis 50 Km/h erreicht, schliesst sich die Kupplung und der V8 Twin Turbo Verbrenner greift in den Beschleunigungsprozess mit ein. Ein dritter Elektromotor unterstützt den Verbrenner, der zu diesem Zeitpunkt mit gerade mal 600 Umdrehungen läuft. Er wirkt direkt auf die Kurbelwelle und steuert weitere 400 Nm bei. Hat der Regera 120 Km/h erreicht, dann liegen beim V8 2700 Umdrehungen an. Erst bei 4.100 Umdrehungen erreicht er mit 1.280 Nm seine Leistungsspitze.

Parallel zum Regera wird bei Koenigsegg der Agera RS produziert. Während der Regera den luxuriösen Part im Angebot der Manufaktur spielte, wurde der Agera ganz auf kompromisslosen Sportler getrimmt. Der Agera RS ist weltweit auf nur 25 Exemplare limitiert. Für Koenigsegg war es das erste Mal, dass mit Regera und Agera RS zwei Modelle zeitgleich in Angebot und Produktion waren.

Koenigsegg leistet Entwicklungshilfe für Qoros

Die Geschäfte in Ängelholm laufen gut. Der Mitarbeiterstamm wurde erheblich erweitert, die Nachfrage ist größer als das Angebot. Die Auflage des Koenigsegg Regera, der mindestens rund 2.1 Millionen € kosten dürfte,  war schnell vergriffen. Ausserdem arbeitet Koenigsegg an weiteren Projekten für andere Hersteller. Unter dem Logo des chinesischen Anbieters Qoros wird ein Elektroauto erwartet, das in Ängelholm konstruiert wurde. Es soll in das Marktsegement des Tesla S vorstossen. Mehr Informationen wird es noch in diesem Jahr geben.

Kommentar verfassen