Saab 9-3 Griffin. Der Saab, von dem es zu wenige gab.

Bei Saab durchliefen die Modelle immer eine lange Evolutionsphase. Als kleiner Hersteller musste man bis zum Ende die Baureihen pflegen, verfeinern und immer wieder überarbeiten. Nicht unbedingt zum Nachteil der Kunden, denn die Schweden machten einen guten Job.

Ein Hingucker: der Saab 9-3 Griffin Kombi Bild: Saab Automobile AB

 

Im Frühjahr 2011 bekam der Saab 9-3 seine letzte, große Überarbeitung. Die bisherigen Benziner wurden von modernen Motoren mit Twin-Scroll Turboladern und variabler Ventilführung abgelöst. Die Co2 Emissionen wurden durch Feinarbeit um 4% gesenkt, alle Getriebe hatten nun 6 Gänge. Im Innenraum erledigte Saab endlich das alte Problem mit den Armaturenbrettern. Die waren, in 9 Jahren Bauzeit, von anfänglich billigem Plastik zu Verkleidungen mit silbernem, aber in der Frontscheibe spiegelndem, Dekor mutiert. Nicht wenige Saab Fahrer griffen deshalb auf optionale Leder Armaturenbretter zurück.

Saab 9-3 Griffin. Die schönste Stufe der Saab 9-3 Evolution.

Ab dem Frühjahr 2011 war alles so, wie es schon immer hätte sein sollen. Die Lederbezüge wurden mit frischem Design aufgewertet und auch an Front und Heck tat sich einiges. Der Saab Schriftzug am Bug wurde größer, Scheinwerfer im Eisblock Design zogen ein. Die Designlinie wurde klarer, kantiger, und damit zu 100% der Marke entsprechend.

Am Heck verschwand das Emblem mit dem Greif und statt dessen war nur noch der Saab Schriftzug zu finden. Das entsprach den früheren Modellen der Marke und war ebenfalls beim damals neuen 9-5 und 9-4x zu sehen. Ausserdem entdeckte Saab die Liebe zum Detail neu. Neue, kleine Aufnäher mit Griffin Schriftzügen an den Sitzen verfeinerten den Innenraum der Fahrzeuge, die von GM über Jahre lieblos behandelt wurde. Volvo Fahrer kennen die Schweden Fähnchen an den Sitzen. Sie sollten sich nicht wundern, denn große Teile des Saab Design Teams arbeiten seit Jahren für Volvo und bringen ihre (Saab-)Ideen ein.

Die Saab 9-3 Griffin Modelle gelten als die gelungenste Version der Saab 9-3 Evolution, die immerhin fast ein Jahrzehnt andauerte. Vor allem der Kombi wurde, auch mit Felgen im neuen Design, zu einem echten Hingucker. Leider wurden nicht sehr viele Fahrzeuge produziert, die Produktion stockte schon nach wenigen Wochen. Das traditionsreiche Unternehmen kam unter seinem neuen Eigentümer in Schwierigkeiten und die Werkstore schlossen sich für immer im Dezember 2011.

Ein Gedanke zu „Saab 9-3 Griffin. Der Saab, von dem es zu wenige gab.

  • 15. Juli 2017 um 16:04
    Permalink

    Leider im Tal der Tränen versunken. Selbst heute noch eine schicke Erscheinung.

    Antwort

Kommentar verfassen