Saab 9-5 Polizeifahrzeuge

Der Saab 9-5 war als Behördenfahrzeug in Skandinavien sehr beliebt. Er galt als genügsam, unkaputtbar, sicher, bequem, schnell. Die letzte Variante kam 2006 mit dem Facelift zur Saab 9-5 Chrombrille auf den Markt.

Saab 9-5 Polis - ANA Trollhattan
Saab 9-5 Polis – ANA Trollhattan

Saab  vertraute im Geschäft mit Sonderfahrzeugen auf eine Tochtergesellschaft, die 2007 verkauft wurde, was den Geschäftsbeziehungen aber keinen Abbruch tat. ANA in Trollhättan besteht seit 1937 und blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Für eine gewisse Zeit montierte ANA Importfahrzeuge in Nyköping, auch von deutschen Marken. Bei Saab war ANA, neben traditionellen Autohandel, für den Bau von Sonderfahrzeugen zuständig.

Der Saab 9-5 Sportkombi wurde aufgerüstet mit Zubehör, das für den Polizeieinsatz nötig war. Hella 3000 Zusatzscheinwerfer brachten Licht in dunkelste Nacht, die Motorisierung blieb auf dem Niveau der Serie. Mit der letzten Variante des Saab 9-5 begann der Einstieg bei 150 PS, die Topmotorisierung endete bei 260 PS. Ab 2006 war ein E85 Motor für das in Schweden beliebte Ethanol verfügbar, die Bio Power Variante leistete bis 210 PS.

Der Saab 9-5 als Polizeifahrzeug war nicht nur als Kombi, sondern auch als Limousine verfügbar. Es entstanden bei ANA noch weitere Versionen des 9-5. Er wurde als Kommandowagen für die Feuerwehr, als Taxi, und als Einsatzwagen für die Zollverwaltung gebaut. Wie die Saab Polizeifahrzeuge, so sind die beim Zoll eingesetzten Derivate heute noch in Schweden im Einsatz. Zollfahrzeuge tragen Signaleinrichtungen auf dem Dach, sie sind an der schwarzen Außenfarbe erkennbar. Sie tragen nicht immer den Schriftzug „Tull“ auf den Fahrzeugen.

Die Ära der Polizeifahrzeuge von Saab, gebaut bei ANA in Trollhättan, ist Geschichte. Von der neuen Saab 9-5 Limousine entstanden 2011 zwei Fahrzeuge, die nicht in den Polizeidienst übernommen wurden. Beide Fahrzeuge waren bis 2015 im Bestand von ANA, dann wurden sie abgerüstet, und im Sommer 2015 an ein privates Sicherheitsunternehmen verkauft.

ANA rüstete statt der Saabs ab 2013 BMW 5er, 7er und X5 für den schwedischen Polizeidienst und die Sicherheitspolizei um. Eine kurze Geschichte, die wenig Glück brachte. Wichtige Mitarbeiter verliesen das Unternehmen, der Sonderfahrzeugbau in Trollhättan ist Vergangenheit.

Kommentar verfassen