Volvo Cabriolet – keine Neuauflage

Im Sommer 2013 endete die Produktion des Volvo C70 Cabriolets im schwedischen Uddevalla. Das Montagewerk, zwischen Göteborg und Trollhättan gelegen, wurde geschlossen. Für Volvo war damit die Ära der Cabriolets abgeschlossen.

Volvo C70 Cabriolet
Volvo C70 Cabriolet

Mittlerweile wird in Göteborg massiv an der Erneuerung der Volvo Modellpalette gearbeitet. Auf der flexiblen SPA Plattform entsteht eine neue Fahrzeuggeneration. Leider ist kein neues Volvo Cabriolet dabei. Lex Kerssemakers, Volvo Produktmanager, bestätigte das vor einigen Tagen gegenüber schwedischer Presse.

Maue Zeiten für Cabriolet Fans, die auf schwedische oben-ohne Kultur stehen. Volvo wird auf absehbare Zeit kein Cabriolet liefern, die Erneuerung der oberen Mittelklasse mit XC90, S90 und V90 hat Priorität. An einer Bodengruppe für die 40er Klasse wird gearbeitet, da kommt zumindest zusätzlich ein kleines SUV in das Angebot. Das hat mehr Priorität als ein Cabriolet. Der SUV Markt, speziell für Kompaktmodelle, wächst weiter. Der für Cabriolets stagniert.

Wer ein Volvo C70 besitzt, sollte darauf achtgeben. Damit sitzen Volvo und Saab Fans in einem gemeinsamen Boot, auch wenn beide Hersteller unterschiedliche Philosophien bei ihren Cabriolets verwirklichten. Ein Allwetter Stoffdach, voll wintertauglich, bei Saab. Ein faltbares Blechdach bei Volvo. Sportlich der Saab, der Volvo mehr fürs cruisen gebaut. Aus Trollhättan kommt, aus bekannten Gründen kein Nachschub, die Preise für gebrauchte Saab 9-3 Cabriolets sind deshalb wertstabil. Für gebraucht c70 der letzten Baujahre ist der Wertverlust ebenfalls recht gering, wenn auch nicht ganz so wie beim kleinen Nachbarn.

Mit einem neuen Saab oder Volvo Cabriolet durch die Gegend zu fahren wird damit auf einige Zeit ein unerfüllbarre Traum bleiben. Irgendwie schade drum – oder?

2 Gedanken zu „Volvo Cabriolet – keine Neuauflage

  • 30. September 2014 um 10:58
    Permalink

    Habe ich nie verstanden warum Volvo die Produktion vom Cab runtergefahren hat. Gabe es doch die Lücke durch den Wegfall von SAAB. Cabs sind doch gefragt,oder?

    Antwort
  • 2. Oktober 2014 um 15:17
    Permalink

    Von Vorne betrachtet, war das Facelift alles andere als gelungen…

    Antwort

Kommentar verfassen