Volvo Cars zahlt erste Dividende seit 2010

Zum ersten Mal seit der Übernahme durch die Zhejiang Geely Holding im Jahr 2010 zahlt Volvo Cars eine Dividende. Das berichtete exklusiv Dagens Industri am 30. Juni. Ausserdem soll Volvo ein Programm für den Erwerb von Aktien oder Optionen durch Mitarbeiter in Vorbereitung haben.

Volvo Cars Produktion in Daqing, China. Bild: Volvo Cars

Erste Dividende seit 7 Jahren

Insgesamt schüttet Volvo Cars 2.2 Milliarden Schwedenkronen (229 Millionen €) an die Eigentümer und die Besitzer von Vorzugsaktien aus. Rund 65 Millionen Schwedenkronen (6.75 Millionen €) fließen an die 3 institutionellen Anleger AP Fond, AMF und Folksam. Sie sind im Besitz von Vorzugsaktien. Mehr als 2 Milliarden Kronen gehen an die Holding von Geely Eigentümer und Investor Li Shufu.

Erst vor einem halben Jahr platzierte Volvo erfolgreich stimmrechtlose Vorzugsaktien im Wert von 5 Milliarden Kronen bei schwedischen Investoren. Während in Schweden das Interesse groß ist, scheiterte eine Platzierung in China. Im Fall der Börsennotierung würde eine Umwandlung der Vorzugsaktien in stimmberechtigte Stammaktien erfolgen. Schwedische Medien sehen die erste Ausschüttung seit 7 Jahren als vorbereitende Kurspflege, um die Attraktivität der Volvo Cars Aktie zu steigern.

Börsengang von Volvo Cars noch 2017?

Die Vorbereitungen zum Börsengang werden zwar offiziell nicht kommentiert, dennoch gilt es bei Dagens Industri als sehr wahrscheinlich, dass ein großer Teil von Volvo noch dieses Jahr an die Börse gebracht werden könnte. Als potentieller Zeitraum wird das 4. Quartal 2017 gesehen. Möglich wäre, dass Geely dann nur noch zwischen 25-30% der Volvo Cars Aktien halten könnte. Die Zhejiang Geely Holding wäre dann noch Großaktionär, die Mehrheit an Volvo läge aber im Streubesitz. Laut Informationen von Dagens Industri haben Mitglieder der Geschäftsleitung bereits jetzt die Möglichkeit Optionen und Aktien zu erwerben.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.