Volvo Polestar Racing Perth 400 Rennwochenende

An diesem Wochenende startet das sechste Rennwochenende der V8 Supercar Boliden in West-Australien. Die Erwartungen des Volvo Polestar Racing Teams für die Perth 400 sind hoch gesteckt.

Volvo Polestar S60 V8 Supercar
Volvo Polestar S60 V8 Supercar

Der Auftakt beginnt am Freitag mit drei Testläufen, gefolgt von zwei Qualifyings und zwei Rennen über 42 Runden am Samstag. Am Sonntag folgt ein abschliessendes Qualifying und ein weiteres Rennen über die längere Distanz von 83 Runden.

Scott McLaughin, momentan auf dem siebten Platz der Serie, freut sich auf das Rennen. Die Strecke, so sagt er, stellt hohe Ansprüche an die Reifen, die Kurven sind lang und schnell. In den letzten Rennen hat er eine ausgewogene Abstimmung des Volvo S60 Polestar V8 Supercars gefunden, jetzt geht es darum auch in Perth damit in die Ränge zu fahren.

McLaughlin hatte ein gutes Rennwochenende  in seiner Heimat Neuseeland. Bei den Läufen in Pukkohe Park schaffte der Volvo Polestar Pilot es zweimal auf das Podest, damit stieß er auf Rang 7 vor. „Wir müssen weiter Punkte sammeln“ sagte Mc Laughlin. „Unser Volvo war auf den meiesten Strecken in diesem Jahr konstant schnell unterwegs. Wir müssen in der Wertung weiter nach oben und dürfen den Anschluß an die besten fünf Fahrer nicht verlieren.“

Wertung- Top 10 nach 13 von 38 Rennen:

1 Mark Winterbottom Ford Falcon 941 points
2 Craig Lowndes Holden Commodore 834 (-107)
3 Fabian Coulthard Holden Commodore 824 (-117)
4 James Courtney Holden Commodore 781 (-160)
5 Shane Van Gisbergen Holden Commodore 777 (-164)
6 Jamie Whincup Holden Commodore 775 (-166)
7 Scott McLaughlin Volvo S60 651 (-290)
8 David Reynolds Ford Falcon 592 (-349)
9 Jason Bright Holden Commodore 592 (-349)
10 Will Davison Mercedes E63 AMG 572 (-369)

25 Robert Dahlgren Volvo S60 237 (-704)

/beitrag@lennart

/bilder@polestar racing

Kommentar verfassen