Zum Besuch im Saab Museum Trollhättan

In Trollhättan werden keine Autos mehr gebaut, die Saab Schriftzüge am Werksgelände sind demontiert. Die kleine, überschaubare Stadt ist dennoch einen Besuch wert. Denn sie beherbergt das Saab Museum, das nicht wenige für eines der 10 besten Automuseen auf der Welt halten.

Saab Museum Trollhättan

Das Museum ist, unabhängig aus welcher Richtung man anreist, gut zu finden. Es liegt direkt am Göta Älv, in einer der historischen Nohab Hallen. Nach dem Ende von Saab kümmern sich Trollhättan Stadt und das Innovatum um die historische Saab Sammlung. Die Wallenberg Stiftung, sowie ein Förderverein und Fans der Marke, helfen zusätzlich die Kollektion zu erhalten.

Saab Museum Trollhättan, eine der besten Auto Sammlungen der Welt.

Die Besonderheit der Saab Sammlung ist, dass sie das komplette Erbe der Marke abbildet. Schon sehr früh wurden in Trollhättan alte Fahrzeuge konserviert. Zu einem Zeitpunkt, als andere Hersteller dafür nur die Schrottpresse kannten. Das Museum ist recht überschaubar, und sehr skandinavisch. Die große, sehr hohe historische Halle schafft eine einzigartige, großzügige Atmosphäre.

Ein kleiner Museumsshop begrüsst gleich am Eingang, wechselnde Fahrzeuge und Themenausstellungen warten auf die Besucher. Hinter dem Eingangsbereich, geschützt in einer großen Glasvitrine, parkt Saab Nummer 92001. Der Ursaab, das Fahrzeug mit dem in Trollhättan alles seinen Anfang nahm.

Bis 1947 wurde konstruiert, ab 1949 rollte dann der Saab 92 zu den Kunden. Ein Gang durch das Museum zeigt einen schönen Querschnitt durch die Geschichte der Marke. Über die erste Epoche der Zweitakter, die innovativen Turbo Jahre, bis hin zu den letzten Modellen einer legendären Marke.

Saab Studien und Prototypen findet man, thematisch gut gruppiert, in überraschend großer Menge. Bei einigen Fahrzeugen, wie bei der traumhaft schönen Aero X Studie, fragt man sich warum sie nie gebaut wurden. Man könnte das Museum in gut 30 Minuten durcheilen, Bilder zur Erinnerung machen, und im Anschluss Trollhättan wieder verlassen.

Saab Veteranen lassen Geschichte lebendig werden.

Das wird aber kaum gelingen, es sein denn, man kommt in der Hauptsaison. Dass überhaupt mit einem überschaubaren Budget diese Sammlung in einem recht guten Zustand erhalten werden kann, verdankt das Museum einer Besonderheit. Saab Veteranen, frühere Saab Mitarbeiter, kümmern sich ehrenamtlich um Fahrzeuge und die Ausstellung. Natürlich auch um die Besucher. Die meisten Veteran sprechen sehr gut deutsch. Sie lassen Saab Geschichte(n) lebendig werden. Wer etwas Zeit mitbringt, der kann so viele Anekdoten erfahren, und benötigt dann mehr als 30 Minuten für seinen Rundgang.

Die Öffnungszeiten, Hinweise zur Anreise und Informationen zu aktuellen Ausstellungen teilt das Museum auf seiner Homepage mit.

Kommentar verfassen