Bereits 10.000 Volvo XC90 in Deutschland bestellt

Der Volvo XC90 feiert einen weiteren Meilenstein: Nicht einmal ein Jahr nach Markteinführung in Deutschland wurde hierzulande das 10.000ste Exemplar des Premium-SUV bestellt. Die zweite Modellgeneration des Bestsellers übertrifft damit weiterhin alle Erwartungen und ist bedeutender Wachstumstreiber. Der neue Volvo S90 und der neue Volvo V90, die im Juli bzw. September dieses Jahres auf den deutschen Markt rollen, werden die Erfolgsgeschichte der Top-Baureihe fortschreiben: Mit den Vorbestellungen für Limousine und Kombi, die in der oberen Mittelklasse in den Wettbewerb eintreten, liegt Volvo Car Germany voll auf Kurs. Die beiden neuen Modelle werden bis Jahresende 2016 mehr als zehn Prozent Anteil an den Zulassungen von Volvo auf dem deutschen Markt sicherstellen.

Volvo XC90 R-Design - MY 2016
Volvo XC90 R-Design – MY 2016

Der Volvo XC90 debütierte erst Mitte Juni 2015 bei den deutschen Volvo Partnern und ist längst ein Erfolgsgarant geworden. Die zweite Generation des Premium-SUV überzeugt mit ausgezeichneter Produktqualität und basiert als erstes Modell auf der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA): Die modulare Plattform, auf der alle neuen Volvo 60er und 90er Modelle basieren, hat den Entwicklern neue Freiräume bei Design und Technik gegeben und ist zudem von Beginn an auf Elektrifizierung ausgelegt. Erst dadurch kann Volvo auch Plug-in-Hybridversionen mit leistungsstarkem T8 Twin Engine Antrieb anbieten.

Trotz Fahrleistungen von 300 kW (407 PS) sichert die Kombination aus Benzin- und Elektromotor niedrige Verbrauchs- und Emissionswerte: Der Volvo XC90 T8 Twin Engine benötigt durchschnittlich nur 2,1 Liter Kraftstoff je 100 Kilometer, was CO2-Emissionen von 49 g/km entspricht – bei einem Stromverbrauch von 18,2 kWh. Zahlen, die auch immer mehr Kunden überzeugen: 15 Prozent aller Käufer entscheiden sich für den an der Steckdose aufladbaren Volvo XC90, dessen Anteil damit weit über Plan liegt.

Als Alternative zum Plug-in Modell stehen je zwei Benziner und zwei Dieselmotoren aus der selbst entwickelten Drive-E Vierzylinder-Familie zur Wahl: Dank intelligenter Einspritzung und Aufladung decken die 2,0-Liter-Triebwerke eine große Leistungsbandbreite ab und sind höchst effizient.

„Nicht nur die guten Fahrberichte von Fachmedien, sondern auch die vielen positiven Rückmeldungen unserer Kunden bestätigen: Unsere Vierzylinder-Strategie ist voll aufgegangen. Die Drive-E Motorenfamilie garantiert Fahrspaß ohne Kompromisse und ist dabei äußerst genügsam – zweifelsohne ein weiterer Grund, warum der Volvo XC90 so erfolgreich ist“, erläutert Thomas Bauch, Geschäftsführer der Volvo Car Germany GmbH.

Der Volvo XC90 und seine beiden jüngeren Geschwister überzeugen außerdem mit maximaler Vernetzung und höchster Sicherheit. So verfügen alle drei Modelle der Top-Baureihe zum Modelljahr 2017 serienmäßig über Pilot Assist: Dieses fortschrittliche Assistenzsystem hält das Fahrzeug bei Geschwindigkeiten von bis zu 130 km/h mit sanften Lenkeingriffen in der Spur und manövriert es somit teilautonom durch den Straßenverkehr.

In Verbindung mit weiteren Assistenzsystemen wie dem Kreuzungs-Bremsassistent, der Kollisionen beim Linksabbiegen vermeidet, sowie einem Notbremsassistent, der selbst bei Nacht andere motorisierte Verkehrsteilnehmer, Fußgänger, Fahrradfahrer und Wildtiere zuverlässig erkennt, entsteht ein einzigartiges Sicherheitsnetz. Das Road Edge Detection System erkennt selbständig bei Tag und Nacht den Fahrbahnrand, auch wenn dort keine Markierungen aufgebracht sind, und unterstützt den Fahrer dabei, das Fahrzeug wieder Richtung Fahrbahn zu lenken. Sollte der Fahrer nicht eingreifen, bremst das System das Fahrzeug ab. So kann das neue Assistenzsystem noch effektiver ein Abkommen von der Straße vermeiden. Sollte ein Abkommen von der Straße jedoch unausweichlich sein, hilft das bekannte Run Off Road Protection System, die Unfallfolgen so weit wie möglich zu reduzieren, indem es die Sicherheitsgurte strafft, um die Insassen auf den Sitzen zu halten.

Über das Bediensystem Sensus können Volvo Fahrer in den 90er Modellen zudem auf zahlreiche Apps zugreifen, darunter Spotify und „Park & Pay“. Während der beliebte Musik-Streaming-Dienst Spotify Zugang zu einer der weltweit größten Musikbibliotheken bietet und die Lieblingssongs direkt ins Fahrzeug liefert, finden Volvo Fahrer mit der „Park & Pay“ App freie Parkplätze in der Nähe. Die App bezahlt auf Wunsch auch gleich die Parkgebühren.

„Die Volvo 90er Familie bietet ein unschlagbares Komplettpaket: Verpackt in attraktives Design, verfügen alle Modelle über eine umfangreiche Serienausstattung, effiziente Motoren und hohe Sicherheitsstandards“, so Bauch. „Die Top-Baureihe hat einen entscheidenden Anteil am Geschäftserfolg des Unternehmens.“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.