Bertone Volvos auf der Techno Classica

Es war vor vielen Jahren in Dietzenbach, dem früheren Hauptsitz von Volvo Deutschland. Ein Volvo 262 Bertone Coupe stand damals unter den Gebrauchten, ein Auto das sofort aus der Masse heraus ragt. Schweden Panzer trifft auf Italien, das Ergebnis ist ungewöhnlich.

Volvo 262 von 1981. 99 km auf dem Tacho. Bild: Volvo Cars.
Volvo 262 von 1981. 99 km auf dem Tacho. Bild: Volvo Cars.

Der massige Volvo als Coupe, das muss man mögen. Es ist keine Schönheit im klassischen Sinn, dafür ist die Basis zu nordisch, zu sehr Schwede. Das Coupe Dach zu filigran, zu sehr Italien. Das Gesamtwerk ist dennoch beeindruckend, das 262 Coupe hat schon verdammt viel Individualität. Getraut es zu kaufen habe ich es mir damals nicht. Der Zustand war nicht gut, es war selbst für meinen Geschmack zu viel Exote drin. Oder ich war nicht mutig genug. Je nach dem. Schade eigentlich.

Volvo rückt die Bertones neu in das Scheinwerferlicht

Auf der Techno Classica, sie findet vom 15. bis 19. April in Essen statt, widmet sich Volvo ganz der Italien Connection und rollt die Bertone Klassiker auf die Bühne. Finde ich klasse, ist ein Grund um den Stand in der Halle 3 zu besuchen. Spannende Autos sind dabei, hier die Liste der Ausstellungsfahrzeuge:

Volvo 262C von 1981.

In Auftrag gegeben wurde dieses Coupé von Pehr G Gyllenhammar, CEO und Präsident von Volvo in den Jahren 1971 bis 1993. Der charismatische Volvo Chef bevorzugte seine eigenen Fahrzeuge in roter Lackierung. Natürlich wurde ihm dieser Wunsch erfüllt, auch wenn dies keine Standardfarbe für Volvo Modelle war. Sogar die üppigen Lederbezüge im Interieur des Coupés waren rot. Heute gehört das Fahrzeug dem Volvo Museum.

Volvo 780 von 1980.

Ein weiteres von Pehr G Gyllenhammars Fahrzeugen, ebenfalls in spezieller roter Lackierung. Das Coupé erhielt Gyllenhammar als Geschenk zu seinem 50. Geburtstag, nur ungefähr einen Monat nach dem der Volvo 780 auf dem Genfer Salon sein Debüt gefeiert hatte. Heute gehört das Auto ebenfalls dem Volvo Museum.

Volvo 262C von 1981.

Der weltweit neueste Volvo 262C, mit nur 62 Meilen (99 Kilometern) auf dem Zähler. Das fabrikneue Fahrzeug wurde an einen Händler in Newburgh, New York, geliefert, aber es hat nie den Schauraum verlassen. Heute gehört das Fahrzeug der Firma Schmidt Gemert, einem niederländischen Spezialisten für klassische Volvo Modelle.

Volvo 262C Solaire von 1981.

Ursprünglich wollte Volvo Cars of North America eine Serie von 50 Volvo 262C Cabriolets durch den unabhängigen Karossier Solaire in Kalifornien bauen lassen. Tatsächlich entstanden jedoch nur fünf Fahrzeuge, dann wurde die Produktion gestoppt. Ein Grund dafür waren Bedenken, ob das Cabriolet die hohen Volvo Standards für Crashsicherheit erfüllen konnte. Das Ausstellungsfahrzeug gehört heute Guy Vermant, einem belgischen Volvo Sammler, der das Cabriolet komplett restaurierte.

Volvo 780 von 1990.

Ein Fahrzeug im Originalzustand mit 2,8-Liter-V6-Motor und Vollausstattung. Dieses Coupé wurde von Tuve Johansson gefahren, früherer CEO und Präsident von Volvo Cars. Auch dieses Fahrzeug gehört Guy Vermant.

Neben den Volvo-Bertone Klassikern ist auf dem Stand der neue Volvo XC90 zu sehen. Ein optimales Zugfahrzeug, sagt Volvo, und bei aller Leidenschaft für alte Schweden eine Fortschreibung der Markengeschichte in die Zukunft.

One thought on “Bertone Volvos auf der Techno Classica

  • Toll das Volvo das Thema ausgräbt. Aber man sollte nicht vergessen dass die Bertone Volvos ebenso gern rosteten wie andere italienische Schönheite 😉

    Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.