China Volvo für die USA

Volvo präsentiert neben dem S60 Cross Country eine zweite Neuheit, und das ist aus schwedischer Sicht die bemerkenswerteste Sache auf der Detroit Autoshow. Der Volvo S60L wird in Nordamerika den Namen S60 Inscription tragen. Er ist im Grunde keine Neuerscheinung, sondern ein alter Bekannter.

Volvo S60 Inscription. Bild: Volvo Cars
Volvo S60 Inscription. Bild: Volvo Cars

Denn in Asien ist der S60 mit längerem Radstand kein Unbekannter mehr, seit Anfang 2014 ist er in China zu haben. Mittelgroße Limousinen haben in Nordamerika einen Markt, so hält Volvo es für eine gute Idee den S60L auch dort anzubieten. Noch sind keine Bilder vom Innenraum aufgetaucht, aber Details zur Ausstattung sind bereits bekannt. Der S60 Inscription soll skandinavisches Flair der gehobenen Art verbreiten. Walnuß Holz Dekor, Metallapplikationen in matter Ausfertigung, Lederausstattung werden im Innenraum zu finden sein. Ambiente Light mit speziellen Akzenten soll ein Schweden und Premiumgefühl unterstreichen.

In der “Premier” Variante ist das Sensus Navigationsmodul mit an Bord, ebenso ein von Volvo Sonne/Mond Dach benanntes Panoramadach. Als zweite Ausstattungsversion geht der “Platinum” Level mit dem kompletten Sensus Technologiepaket an den Start. Bi-Xenon Licht, ein Harman Kardon High-End Audio System und ein Komfortpaket sollen den Kunden überzeugen. Als Motorisierung steht der T5 Benziner wahlweise mit Allrad zur Verfügung.

Der Volvo S60 Inscription soll zur Trendwende in Nordamerika beitragen, und ist gleichzeitig das erste China Auto dieser Klasse auf dem Markt. Funktioniert der Volvo Plan? Möglich, wenn zwei Voraussetzungen erfüllt sind. Die Marke muss stark genug sein, um Made in China zu verkraften. Und die Qualität aus dem Werk Chengdu muss stimmen. Kann Volvo den Inscription in Nordamerika verkaufen, dann kann Volvo überall auf der Welt Premium Fahrzeuge, Made in China, verkaufen.

China ist nicht gleich billig. Chinesische Firmen liefern die Qualität, die man als Auftraggeber vorgibt. Eine andere Marke spielt das China Spiel seit Jahren, höchst erfolgreich. Mein Mac Book Pro wurde in China gebaut, und erfüllt auch im verschärften Einsatz alle Erwartungen die man an ein gehobenes Produkt stellt. Volvo ist aber nicht Apple, der Ausgang des Experiments ist also ungewiss. Ein Export nach Europa ist für den Volvo S60 übrigens nicht geplant.

One thought on “China Volvo für die USA

  • Warum soll das nicht funktionieren? BMW baut überall auf der Welt Autos, das wird akzeptiert. Nur die Qualität muss 100 % sein, weniger ist nicht 😉

    Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.