Der Schweden Coup. Volvo CMA Plattform zieht um die Welt.

Volvos CMA Plattform ist eine schwedische Erfolgsgeschichte der Gegenwart. Entwickelt bei CEVT in Göteborg für Volvo und Geely zieht sie immer mehr um die Welt. Und sie scheint das Potenzial zu haben, die Geely Gruppe ganz weit nach vorne zu tragen.

Der Schweden Coup. Volvos CMA Plattform soll in weitere Modellreihen einziehen.
Der Schweden Coup. Volvos CMA Plattform soll in weitere Modellreihen einziehen.

Letzter Stand sind 600.000 Fahrzeuge auf Basis der modularen CMA Plattform. Zu diesem Zeitpunkt sind es der Volvo XC40 und etliche Modelle von Lynk & Co, die dafür die Verantwortung haben. Aktuell kommt jetzt Polestar 2 dazu, der seit ein paar Wochen ausgeliefert wird. Das ist erst der Anfang der Offensive. Ein kompakter Volvo und weitere Lynk & Co basierte Modelle sollen die Drehzahl zusätzlich erhöhen.

Mit der modularen CMA Plattform weiter wachsen.

Weitere Marken werden dazu kommen. Geely wird in diesem Jahr eine neue Limousine mit dem Namen Preface und ein SUV Coupe auf der CMA Plattform produzieren. Das SUV Coupe soll auch in Europa angeboten werden. Sogar die malaysische Marke Proton, an ihr ist die Geely Holding mit 49,9 % beteiligt, wird neue Fahrzeuge auf Basis der modularen Plattform auf den Markt bringen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Ziel ist Wachstum und der Aufstieg in die oberste Liga von Toyota und VW. In diesem Jahr wird Geely wohl mehr als 2 Millionen Fahrzeuge ausliefern. Der größte private Autohersteller Chinas wird damit zu der Nummer 10 in der Welt werden. Grundlage des anhaltenden Erfolgs ist Volvos CMA Plattform. Die einheitliche Basis aus Schweden erlaubt es eine Vielzahl unterschiedlicher Fahrzeuge in einem Werk kostengünstig zu produzieren.

Die Entwicklungszeiten für neue Modelle und ihre Ableger sollen mit der CMA Plattform dramatisch verkürzt sein. Rechnet man für ein konventionelles Fahrzeug mit 24 bis 36 Monaten, so soll die Zeitdauer in der Geely Gruppe bei nur 18 Monaten liegen. Vieles davon wird am Standort Göteborg erledigt, wo die Entwicklungsgesellschaft CEVT auf Anforderung neue Modelle bereit zur weltweiten Produktion liefern kann.

Mit Bildmaterial von Geely und Volvo Cars

One thought on “Der Schweden Coup. Volvo CMA Plattform zieht um die Welt.

  • Schwedische Ingenieure waren schon immer genial. Wo würde Geely denn ohne Volvo stehen? (Gut, die Frage könnte man auch in die andere Richtung formulieren…)

    Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.