Ein Einzelstück! Volvo GTZ 3000 Zagato 1969

Immer wieder in der Volvo Historie gab es Einzelstücke. Wie den Volvo GTZ 3000. Dessen Geschichte zu rekonstruieren ist nicht ganz einfach. Ursächlich für sein Entstehen war ein unglücklicher, italienischer Volvo Importeur. Der wünschte sich von den Schweden etwas mit, sagen wir mal, mehr “Grandezza”.

Der Volvo GTZ 3000 basiert auf dem 164
Der Volvo GTZ 3000 basiert auf dem 164

Versuch Nummer 1 – Volvo GTZ 2000

1968 ließ sich Motauto, so der Name des Importeurs, bei Zagato den Volvo GTZ 2000 bauen. Ein ansprechender, sportlicher Zweitürer mit einer Länge von 4,15 Metern und dem B20 Motor unter der Haube. Ein hübscher Entwurf, der leider nur ein Einzelstück blieb.

Versuch Nummer 2 – Volvo GTZ 3000

1969 erfolgte Versuch Nummer 2. Auf Basis des Volvo 164 entstand der GTZ 3000. Wieder durfte Zagato die Karosserie dengeln, wieder entstand ein sehr ansprechendes Fahrzeug. Tatsächlich mehr ein Maserati, Alfa Romeo, oder ein De Tomaso als ein Volvo, aber mit sehr ansprechenden Fahrleistungen.

Er wurde von Zagato gebaut
Er wurde von Zagato gebaut

Der Reihensechszylinder mit 190 PS muss mit dem Gewicht von angeblich rund 1.1 Tonnen leichtes Spiel gehabt haben. Tempo 200, damals eine prestigeträchtige Marke, wurden glaubhaft versichert. Im Jahr 1970  stand der GTZ 3000 auf dem Autosalon in Genf. Die Resonanz war gut, aber wieder blieb es beim Einzelstück. Volvo setzte auf die eigene Formensprache, der GTZ wäre vielleicht auch eine zu starke Konkurrenz zum 164 gewesen.

Motauto begrub die ehrgeizigen Pläne und verkaufte den Wagen in einer Nacht- und Nebelaktion. Der neue Besitzer soll dann tatsächlich so richtig viel Spaß mit seinem GTZ Einzelstück gehabt haben. Irgendwann verunfallte das Fahrzeug und die Spur verlor sich für einige Jahre. Aber um das Wrack und seine Teile gab es immer wieder Gerüchte.

In Dänemark wiederentdeckt

2005 wurden die Teile in Dänemark unter einem Stapel von Kartons und Müll entdeckt, in einem ziemlich desolaten Zustand. 2019 tauchte der verschollene Zagato Volvo dann in Schweden auf. Dort begann eine aufwändige Restauration, nicht alle Blechteile scheinen vollständig vorhanden gewesen zu sein.

Für viele Jahre blieb der GTZ verschollen, jetzt ist er wieder aufgetaucht
Für viele Jahre blieb der GTZ verschollen, jetzt ist er wieder aufgetaucht

Wie der aktuelle Status des Projekte ist, entzieht sich der Redaktion. Tatsächlich ist die Geschichte des Volvo GTZ 3000 noch nicht auserzählt. Die Hoffnung, ihn irgendwann im Zustand von 1970 zu sehen, ist berechtigt.

Autocult, Spezialist für Einzelstücke mit spannender Historie, hat den Volvo GTZ 3000 im Maßstab 1:43 neu auferstehen lassen. Der Hersteller liefert den Zagato Volvo (Artikel #60555) ab sofort über den Fachhandel und das Web aus.

Mit Bildmaterial von Autocult

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.