Historische Oberklasse im Maßstab 1:18 – Volvo 164 E

Volvo galt einst als der schwedische Mercedes. Damals, zu den Zeiten, als sie bei Daimler noch Autos für die Ewigkeit bauten. Der Volvo 164 war der skandinavische Gegenentwurf. Gezeichnet von Jan Wilsgaard, der einen perfekten Entwurf ablieferte. Der hohe Kühler brachte Respekt und Überholprestige. Hoheitlich kam der Oberschwede daher, der Eindruck verfestigte sich im Innenraum.

Der Volvo 164 von 1972
Der Volvo 164 von 1972

Viel Holz und dickes, festes Leder. Auf Wunsch gab es eine Klimaanlage. Dazu ein filigranes, hochherrschaftliches Lenkrad, etwa so wie bei Rolls Royce, die Zutaten passten. Der repräsentative Auftritt wurde durch ansprechende Fahrleistungen untermauert. Besonders allem dann, wenn man das Privileg hatte, einen Volvo 164 E zu fahren. Denn das „E“ stand für den Unterschied. Denn nur dann hatte man den B30E Motor mit Bosch Saugrohreinspritzung unter der Haube. Er schöpfte aus reichlich Hubraum 160 PS und brachte den schweren Wagen auf eine Höchstgeschwindigkeit von 193 km/h.

1972 gehörte der Volvo 164 E zu den schnellen Autos im Land.

Auch wenn er die prestigeträchtige Marke von 200 km/h knapp verpasste. Denn seine Beschleunigung von 0 auf Tempo 100 in nur 8,7 Sekunden konnte sich ebenfalls sehen lassen. Der 164 war ein Erfolg für Göteborg in der oberen Klasse. 153.179 Einheiten der Baureihe konnte Volvo von 1968 bis August 1975 verkaufen. Dann endete die Produktion.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zuvor schrieb der 164 E noch Technikgeschichte.

Als erstes Serienfahrzeug der Welt rüsteten die Schweden ihre Repräsentationslimousine mit einem ungeregelten Katalysator im Abgasstrang aus. Das Image, umweltfreundliche Autos zu bauen, gründet in Pioniertaten wie diesen. Nachfolger wurde der Volvo 264, der dann den B27 Motor als Antrieb hatte.

Der Schweizer Modellauto-Hersteller DNA Collectibles setzt dem Volvo 164 E ein Denkmal im Maßstab 1:18. Die Miniatur der Göteborger Oberklasse ist für das erste Quartal 2021 angekündigt.

Die gelungene Replika trägt den Farbton „Light Metallic Blue“ und wird aus Resin gefertigt. Schon jetzt kann das Modellauto bestellt werden. Vorbesteller sparen 10 % zum späteren Listenpreis.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.