Koenigsegg Agera S Bildergalerie

Die Modellpalette von Koenigsegg besteht momentan aus drei verschiedenen Traumwagen, die das Potential haben den Käufer glücklich zu machen. Dem Koenigsegg One:1, von dem nur sechs Stück produziert werden sollen, und aus Agera R und Agera S. Der Koenigsegg Agera S ist das jüngste, im Jahr 2013 vorgestellte Serienmodell, wenn man den superexklusiven One:1 außen vorlässt.

Koenigsegg Agera S
Koenigsegg Agera S

Im Prinzip basiert der Agera S auf dem Agera R, nahm aber bei seiner Premiere zahlreiche aerodynamische und fahrdynamische Verbesserungen vorweg. Die Triplex Hinterrad Aufhängung feierte Weltpremiere im Koenigsegg Agera S, sie verleiht dem schwedischen Supersportwagen ein besonders gutes, präzises Handling und gesteigerten Komfort.

Das Hauptaugenmerk des Agera S gilt Märkten, auf denen kein E85 verfügbar ist. Der Agera R, als Felxi-Fuel Fahrzeug, erreicht seine Höchstleistung von mehr als 1100 PS nur dann, wenn er mit Ethanol betankt wird. Mit normalem 95 Oktan Kraftstoff sinkt die Leistung auf nur noch 940 PS, ein ernstzunehmendes  Luxusproblem in der prestigeträchtigen 1000 PS Plus Klasse. Zur Lösung der Problematik wurde der Koenigsegg V8 für den Agera S überarbeitet, der Bi-Turbo leistet nun 1040 PS mit normalem Superkraftstoff.

 

Der Koenigsegg Agera S ist sowohl als Rechts- als auch als Linkslenker verfügbar. Für Ängelholm beginnt sich die Exportoffenisve auszuzahlen, der S ist ein Erfolgsmodell. Wer es sich leisten kann, der fährt schwedische Technologie und puristisches Design auch in Singapur und Malaysia. Ein neuer Koenigsegg Agera S wurde jetzt in Singapur verkauft, für 4.2 Millionen US Dollar. Und in Malaysia ist der Agera S das teuerste, von einem offiziellen Importeur angebotene, Fahrzeug im Land.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.