Lynk & Co. Neue Marke von Geely & Volvo?

Am 20. Oktober geht der Vorhang auf. Geely präsentiert dann Lynk & Co., vermutlich die komplett neue Schwestermarke zu Geely und Volvo. Noch ist nicht klar für was Lynk & Co. eigentlich steht. Aber das was kommt, könnte ein sichtbarer Teil des Umbruchs sein, in dem die Autobranche steckt.

Lynk & Co
Lynk & Co

Um ehrlich zu sein, wir wissen wenig was hinter Link Co steckt. Die Fakten sind dürftig. Alain Visser, jetzt bei Geely an der Marketingfront tätig, soll die neue Marke präsentieren. Zuvor war er bei Volvo tätig, die engen Verbindungen nach Göteborg sind offensichtlich. Entwickelt werden die Fahrzeuge bei CEVT in Göteborg, das erste SUV basiert auf der CMA Plattform die auch Volvo für die kommende 40er Serie nutzt.

Lynk & Co. Harware oder Software.

Es gibt eine Website von Lynk & Co, und es gibt das Datum für die Premiere. Sie soll sowohl in Berlin, als auch in Göteborg stattfinden. Die Website vermeidet konsequent den Blick auf irgendwelche Fahrzeuge. Ganz im Trend der Zeit könnte sich die neue Marke als Anbieter für Mobilität präsentieren, nicht mehr als Hersteller von Hardware. Lynk & Co soll in Europa, China und vermutlich auch in den USA Kunden finden.

Ausgeräumt ist scheinbar die Saab Option. Die Möglichkeit, dass Geely die Marke Saab neu belebt, war in den Köpfen schwedischer Journalisten präsent. Diese Option scheint man nicht zu nutzen. Die beiden Termine in Berlin und Göteborg, die Information stammt von Cars UK,  werfen Fragen auf. Ist die Neuerscheinung eine schwedische Marke? Oder hat sie ein deutsches Hauptquartier? Und ist Lynk & Co überhaupt der Markennamen für Hardware, also Autos. Oder ein Anbieter für urbane Mobilität?

One thought on “Lynk & Co. Neue Marke von Geely & Volvo?

  • Schade, also doch kein Saab Comeback. Aber unter Lynk & Co kann man sich auch nicht wirklich etwas vorstellen.

    Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.