Nächster Rückruf – Polestar 2 müssen in die Werkstatt

Der nächste Rückruf für den Polestar 2 ist noch umfassender als die erste Kampagne. 600 Elektroautos mussten aufgrund von Softwarefehlern zurück in die Werkstatt. Fahrzeuge können während der Fahrt Leistung verlieren und unter Umständen komplett anhalten. Das scheint bei weitem nicht das einzige Problem zu sein. Es gibt noch weitere.

Der nächste Rückruf für den Polestar 2

Defekte Wechselrichter

Polestar publiziert einen erneuten Rückruf, der in Form einer umfassenden Servicekampagne gleich mehrere Probleme lösen soll. Bei weltweit 4.586 Polestar 2 sollen fehlerhafte Wechselrichter ausgetauscht werden. Bei einigen Fahrzeugen führte der Defekt zu Warntexten im Display. Es wurde aber auch vom Totalausfällen berichtet.

Zusätzlich wird eine Baugruppe mit der Bezeichnung Hochspannungskühlmittelheizung (HVCH) ausgetauscht. Davon sind weltweit 3.150 Fahrzeuge, meist sehr früh ausgelieferte Polestar 2 Modelle, betroffen. Die Komponente ist zuständig für die Beheizung des Innenraums und der Hochvolt Batterie.

Die Arbeiten werden in Volvo Werkstätten durchgeführt und sollen nach Informationen von Vi Bilägare länger als einen Tag dauern. Während der Servicearbeiten erhalten die Fahrzeuge Software Updates, die für das OTA Update im Frühjahr 2021 vorbereiten sollen und die Kompatibilität sichern.

Auslieferungen gestoppt

Kunden von Polestar werden ab dem 2. November per Mail informiert. Den Umfang des neuerlichen Rückrufs hat Polestar auch für Deutschland auf der Service-Site publiziert.

Kunden, die auf ihren neuen Polestar 2 warten, werden Geduld mitbringen müssen. Die Auslieferungen von Neuwagen sind vorerst gestoppt. Vor der Übergabe an den Kunden werden sie aktualisiert und auf den neuesten Soft- und Hardwarestand gebracht. Schon in der nahen Zukunft will Polestar die Auslieferung wieder aufnehmen.

Was ist mit Volvo?

Eine offene Frage ist, wie es sich mit Volvo und dem XC40 P8 Recharge verhält. Die technische Verwandtschaft zum Polestar 2 ist sehr eng, beide Fahrzeuge nutzen den gleichen Wechselrichter und eine identische HVCH Baugruppe. Die Auslieferung des ersten Volvo Elektroautos sollte begonnen haben, von Rückrufen oder Verzögerungen war bislang noch nichts zu hören.

Mit Bildmaterial von Polestar

3 thoughts on “Nächster Rückruf – Polestar 2 müssen in die Werkstatt

  • Da kann man nur sagen, Pleiten, Pech und Pannen. Ich könnte mir vorstellen, dass Herr Ingenlath bald seinen Hut nehmen muss. Der Aufschlag bringt keinen Sieg. Ziemlich peinliche Vorstellung für Polestar.

    Antwort
  • Ein Lehrstück zum Thema: Wie runiniere ich in kurzer Zeit effektiv meine Marke. Ein Thema für jeden BWLer und seine Bachelorarbeit.

    Schade drum, bedauere ich sehr!

    Antwort
  • Schade. Es wäre besser gewesen zu warten, als unter Zeitdruck ein unausgereiftes Produkt auf den Markt zu bringen. Die early adopters werden das akzeptieren, die wussten ja worauf sie sich einlassen.

    Aber der Imageschaden für die, ich nenne es mal normale Kundschaft, ist gewaltig und wird noch lange nachwirken.

    Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.