Neuer Absatzrekord für Lynk & Co im August 2020

Lynk & Co, die Automarke, die keine sein möchte, bewegt sich weiter auf der Überholspur. Aus dem jüngsten Volvo Spin-off scheint eine Erfolgsgeschichte zu werden. Im Gegensatz zu vielen anderen Neugründungen macht Lynk & Co auf dem Markt in China seinen Weg. Und legt in einem monatlichen Rhythmus zu.

Lynk & Co Zulassung August 2020

Natürlich hat Lync & Co es leichter als andere, neue Automarken. Abgesehen von der Philosophie des Unternehmens, das auf Sharing und auf Nutzung in flexiblen Zeiträumen setzt, ist es die Hardware, die überzeugend sein muss. Und die ist es, schon aufgrund der Volvo Gene im Hintergrund. Die flexible CMA Plattform stammt aus Schweden, alle Fahrzeuge der Marke wurden in Göteborg konzipiert.

Ein Plus von 56 % im August 2020

Hergestellt wird die Hardware mit dem Lynk & Co Schriftzug in Werken die Volvo oder Geely gehören. Die Qualität stimmt daher von Anfang an, ein großer Vorteil. Expertise zahlt sich aus. Das sehen auch die chinesischen Kunden so. Im August 2020 konnte die junge Mobilitäts-Marke 17.098 Fahrzeuge in der eigenen Community verteilen.

Das ist ein neuer monatlicher Rekord und ein enormer Zuwachs im Jahresvergleich. Das Plus von 56 % im Vergleich zum Monat des Vorjahres, der noch nicht von Pandemie Problemen gezeichnet war, liest sich gut. Bewährte Volvo Technik, gutes Design und Preise, sowie ein innovatives Vertriebs- und Community Konzept zahlen sich aus.

Das ist interessant, denn Lynk & Co wagt den Sprung nach Europa. Zwei Stores öffnen noch in diesem Jahr. Göteborg und Amsterdam machen den Anfang. Das europäische Publikum darf auf etwas ganz Neues gespannt sein.

Mit Bildmaterial von Lynk & Co

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.