Neuer Einstiegsmotor und Varianten für Volvo XC60

Volvo erweitert zum Modelljahr 2019 die Motorenpalette beim XC60 um einen weiteren Diesel. Neben dem neuen D3 ist der D4 ab sofort auch mit Frontantrieb erhältlich. Ausserdem gibt es mit dem neuen Modelljahr ein zusätzliches Soundsystem für den XC60 und XC90.

Volvo XC90, Volvo XC60 und Volvo XC40
Volvo XC90, Volvo XC60 und Volvo XC40. Bild: Volvo Cars

Zwei Drittel aller in Deutschland verkauften Volvos sind SUV. Die XC Baureihen sind für den Hersteller von großer Bedeutung. Neben dem nun serienmäßigen “Volvo on Call System” wertet Volvo Baureihen weiter auf und ergänzt sie durch zusätzliche Varianten.

D3 Einstiegsdiesel für den Volvo XC60

Beim Volvo XC60 hat der schwedische Hersteller die Antriebspalette zum Modelljahr 2019 ausgebaut: Der neue D3 Dieselmotor mit 110 kW (150 PS) und Frontantrieb ist das neue Einstiegsmodell, der zuvor ausschließlich mit Allradantrieb verfügbare D4 mit 140 kW (190 PS) kommt jetzt auch mit Frontantrieb. Serienmäßig erfolgt die Kraftübertragung in beiden Versionen über ein Sechsgang-Schaltgetriebe, optional steht für den D4 das Geartronic Achtgang-Automatikgetriebe zur Wahl. Bei den Benzinern ist der 184 kW (250 PS) starke T5 mit Frontantrieb und Automatik neu im Programm.

Weiterhin erhältlich sind die Top-Motorisierungen D5 AWD mit 173 kW (235 PS) und T6 AWD mit 228 kW (310 PS). Ebenfalls unverändert im Programm bleibt der Plug-in Hybrid T8 Twin Engine, der eine Systemleistung von 288 kW (390 PS) bietet. Die Preise für den Volvo XC60 D3 starten bei 41.400 Euro.

Volvo XC60 und Volvo XC90: Harman Kardon Soundsystem

Für den perfekten Klang soll im Volvo XC60 und im Volvo XC90, dessen Preis bei 59.950 Euro beginnt, ein neues zusätzliches Soundsystem sorgen: Zum neuen Modelljahr ist das High Performance Sound Pro by Harman Kardon mit 14 Lautsprechern, 600 Watt Leistung und Soundoptimierung des schwedischen Spezialisten Dirac Research optional mit an Bord.

Ein Subwoofer ist am hinteren Radkasten in die skalierbare Produkt-Architektur des Fahrzeugs integriert und beansprucht daher im Unterschied zu konventionellen Einbaulösungen kaum Platz. Dadurch ergeben sich extrem tiefe Basstöne bis 20 Hz, die quasi das gesamte Interieur in einen riesigen Subwoofer verwandeln und einen Klang wie im Kino erzeugen.

Der innovative Subwoofer ist auch Bestandteil des in beiden SUV weiterhin erhältlichen Soundsystems Premium Sound by Bowers & Wilkins, das gemeinsam mit dem britischen Traditionsunternehmen entwickelt wurde und zu den besten in der gesamten Automobilbranche gehört.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.