Per Eklund am Pikes Peak – ein Rekord für 12 Jahre

Per Eklund ist einer der bekanntesten schwedischen Rallycross Champions. Die Sportart steht in Skandinavien hoch im Kurs, Eklund gewann die europäische Meisterschaft 1999 mit einem Saab 9-3 16T 4 × 4. Legendär ist sein Erfolg am Pikes Pike. Er jährte sich im Juli zum zwanzigsten Mal. Vergessen ist er unter den Motorsport Fans noch lange nicht.

Saab 9-3 Viggen 4 × 4 und Per Eklund, Pikes Peak 2000
Saab 9-3 Viggen 4 × 4 und Per Eklund, Pikes Peak 2000

Der 7. Juli 2000. Die 1.4 Kilometer hoch zum Pikes Peak sind eine Herausforderung aus Steinen, Staub und Geröll. Gespickt mit Haarnadel Kurven ist der Weg zum Gipfel auf 4.301 Meter ein Wagnis. Vor 20 Jahren war die Piste bis auf wenige Teile noch unbefestigt. Heute ist sie durchgängig asphaltiert und weniger herausfordernd.

Per Eklund hatte sich für seine Rekordfahrt ein Turbo Monster gebaut. Die Karbonfaser Karosserie eines Saab 9-3 Viggen erweckte den Anschein der Seriennähe. Die war ganz und gar nicht gegeben. Denn die Technik unterschied sich komplett. Den Turbo geladenen Saab Motor brachte Eklund in der Trollspeed-Schmiede, rund 5 Minuten vom ehemaligen Saab Werk entfernt, auf 750 PS.

Für robusten Vortrieb sorgten 4 angetriebene Räder und mit einem Leergewicht von 1,1 Tonnen war der Viggen nicht gerade schwer. So tobte der damals 54-jährige Eklund den Pikes Pike bergauf. Er fuhr in der offenen Klasse allen davon und konnte mit 11 Minuten 21.58 Sekunden eine neue Bestmarke setzen.

Der Rekord von Per Eklund hatte 12 Jahre Bestand

Damals konnte niemand ahnen, dass der Rekord mehr als ein Jahrzehnt Bestand haben würde. Es spricht für die fahrerischen Fähigkeiten Per Eklunds und der Qualität des Saab 9-3 Viggen 4 × 4, dass erst 2012 die Bestzeit eingestellt wurde.

Eklund kam zwei Jahre später zum Pikes Peak zurück. Wie so oft in seinem Leben mit einem Saab. Der Marke, welcher er sich als früherer Werksfahrer am meisten verbunden fühlte. Er holte mit dem 9-3 Viggen 4 x4 den Sieg in der Unlimited Class und besiegte seinen langjährigen schwedischen Rivalen Stig Blomqvist. Der trat am Pikes Peak im Ford RS200 an und musste mit dem 2. Platz zufrieden sein.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.