Polizeifahrzeug – Volvo S60 Polestar

Die australische Polizei hat ein neues Spielzeug bekommen. In der australischen Hauptstadt Canberra ist ein Volvo S60 Polestar mit 329 PS im Polizei Camouflage unterwegs. Er ist nicht der erste Volvo im australischen Polizei Einsatz…

Volvo S60 Polestar - Australische Polizei
Volvo S60 Polestar – Australische Polizei

Vor einigen Jahren fuhr die Hauptstadt Polizei bereits einen Volvo V70R. Allerdings nicht sehr lange. Bei der Jagd nach einem Subaru Impreza verlor der am Steuer sitzende Polizist die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Volvo kollidierte mit einer Backsteinmauer, der Subaru entkam.

Bessere Chancen während einer Verfolgungsjagd könnte man jetzt mit dem Volvo S60 Polestar haben. Er hat immerhin Allradantrieb, der die 329 PS sicher auf die Strasse bringt. Das Fahrzeug ist eine Langzeit-Leihgabe von Volvo Australien an die Polizeibehörde in Canberra. Die Importgesellschaft hofft die Ordnungshüter von der Qualität der scharfen Polestar Version überzeugen zu können, was zu Folgeaufträgen führen könnte.

Auf der Facebook Seite der australischen Polizei ist die Leihgabe von Volvo nicht unumstritten. Die Fahrzeugindustrie in Australien befindet sich in einer schweren Krise. Hersteller schließen ihre Werke, ziehen sich komplett von dem südlichen Kontinent zurück. Was früher einmal das Land von Holden Commodore und Ford Falcon war, wird immer mehr zur Beute asiatischer Hersteller. Mit einem Importfahrzeug wie dem Volvo tut sich die Polizei keinen Gefallen – meinen etliche Kommentatoren. Ein Fahrzeug aus nationaler Fertigung wäre vielleicht die bessere Investition.

Die australische Polizei bevorzugt bisher Fahrzeuge mit Heckantrieb und V8 Motor. Der Allrad S60 hat eine 6-Zylinder und ist eine neue Erfahrung. Der Alltagstest wird 12 bis 18 Monate dauern, dann liegt die Beurteilung vor. So ganz überzeugt ist man vom neuen Spielzeug noch nicht. Ob es jetzt mit der Jagd auf den Impreza klappen wird, fragt ein User auf der Facebook Seite.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.