Real Life Safety. Ein Argument für schwedische Autos.

Schwedische Autos gelten als besonders sicher. Volvo ist ein Sicherheits-Pionier, die Liste der Innovationen aus Göteborg liest sich beeindruckend. Sicherheit aus Schwedenstahl, ein alter Werbe-Slogan, hat auch heute noch seine Gültigkeit.

Volvo XC60 nach Unfall. Bild: Volvo Cars

Real Life Safety im Volvo XC60

Aus Brasilien kommt der beeindruckende Beweis der “Real Life Safety”, die in jedem schwedischen Auto steckt. Ein brasilianischer Volvo Fahrer traf mit seinem neuen XC60 auf 2 Kühe, die hinter einer Kurve unvermutet auftauchten. Das Large Animal Detection System des Volvo XC60 reagierte, und verlangsamte umgehend das schwedische SUV. Die Kollision zwischen Auto und den Kühen war dennoch unvermeidlich.

Der Fahrer konnte nach dem Unfall das Fahrzeug glücklicherweise unverletzt verlassen. Die hinzu gerufene Polizei konnte kaum glauben, dass der heftige Aufprall ohne Schaden für den Passagier ausgegangen war.

Volvo Animal Detection. Bild: Volvo Cars

Die Reaktion: Der brasilianische Volvo Kunde, der sein Überleben schwedischer Ingenieurskunst verdankt, bestellte sich umgehend 2 neue XC60 . Einen für sich selbst, einen weiteren für seinen Vater. Volvo veröffentlichte darauf hin die Geschichte auf einer eigenen Website.

Schwedische Autos waren schon immer außergewöhnlich sicher. Das Aufprall-Szenario mit großen Tieren verfolgte man schon lange bevor es andere Hersteller taten. Nach wie vor unvergessen sind die legendären Elch-Tests von Saab, die man einführte als ein Vorstandsmitglied nach der Kollision mit einem Tier dieser Gattung tödlich verletzt wurde. Und auch Volvo unternahm sowohl in der Vergangenheit, als auch in der Gegenwart mehr, als es die gesetzlichen Vorschriften forderten. Real Life Safety ist Bestandteil der Marken-DNA.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen