Saab. Es ist noch nicht vorbei.

Der Artikel ist spekulativ, wie auch seine Quelle spekulativ ist. Es geht um das Ende von Saab als Automarke, das womöglich gar kein Ende sein könnte. Der Expressen sieht in seinem Artikel die Möglichkeit das Saab zurück kommt, als Geschwistermarke zu Volvo.
Saab 9-5 NG. Bild: Saab Automobile
Saab 9-5 NG. Bild: Saab Automobile

Saab und Volvo? Nun bin auch ich der Meinung, dass die Marke Saab viel zu gut ist um zu verschwinden. Saab ist ein Teil von Schweden und die Marke hat der Welt so viele Innovationen geschenkt. Sie ist nordisches Kulturgut, eine der alten Marken mit Strahlkraft, von denen es nicht mehr viele auf der Welt gibt.

Autor Berggren sieht es nicht als Überraschung, dass NEVS den Kampf um die Saab Rechte aufgegeben hat. Seine Argumentation: NEVS muss irgendwas auf die Elektroautos kleben, die in ein paar Monaten in China verkauft werden sollen. Da man mit der Saab AB nicht weiterkam reagierte man, und die Marke NEVS wurde aus der Taufe gehoben.

Geely könnte bei der Saab AB auf offene Türen treffen

Ausserdem sind Andere am Saab Markennamen dran, so vermutet Berggren. Geely und Volvo wollen mit einer neuen Marke im September in Paris starten. Bevor NEVS völlig das Gesicht verliert, zieht man die Notbremse. Die Chancen, dass Geely bei der Saab AB mit dem Plan auf offene Türen trifft sollen hoch sein.

Der Realitätscheck: Dass Geely eine neue Marke bringt, gilt als ausgemacht. Die Fahrzeuge sind “Made by Sweden”. Denn sie wurden bei CEVT in Göteborg entwickelt und sollen so gut wie fertig zur Produktion sein. Der Volvo/Geely Konzern braucht eine Marke zur Abdeckung des mittleren Preissegments, während Volvo in die Premiumregionen abgedriftet ist und Geely die günstigen Angebote stellt.

Eine bekannte Marke, aus Schweden, als zweiter Brand. Das wäre eine Sensation, schon alleine weil es so genial einfach und fast zwangsläufig wäre. Aber wird die Saab AB den Namen neu lizensieren? Zu dem ganzen Drama der letzten Tage kam vom Inhaber der Markenrechte kein einziger Kommentar. Seltsam, denn keine Pressemitteilung der Saab AB geht auf das Thema NEVS ein. Die Angelegenheit mit den Eigentümern der alten Saab Fabrik soll für den Saab Konzern bereits vor einem halben Jahr erledigt worden sein, so hört man. Mir fehlt trotzdem die Vorstellungskraft, dass die Saab AB eine Lizenz neu vergeben könnte. Auch wenn Geely mit dem 12 Milliarden US Dollar Investment in Volvo bewiesen hat, dass man es könnte.

3 thoughts on “Saab. Es ist noch nicht vorbei.

  • Damals habe ich geschrieben, bitte nicht ein Comeback als Billigmarke. Aber das wäre es ja nicht. Eher so wie Audi zu VW und damit könnte ich sehr gut leben. Allerdings fehlt mir der Glaube daran. Lassen wir uns überraschen.

    Antwort
  • Ich könnte mir das auch durchaus vorstellen.
    Aber als Billigmarke möchte ich SAAB aber auch nicht sehen .
    Das SAAB AB momentan wahrscheinlich keine Lust hat wieder irgendwelchen Pseudoautoherstellern die Markenrechte zu vergeben ist verständlich .
    Aber Geld stinkt ja bekanntlich nicht.
    Mich würde es nicht wundern wen an dem Gerücht was dran ist.
    SAAB kommt wieder über kurz oder lang , da bin ich mir ziemlich sicher…..

    Antwort
  • Da geht es mir wie Greif08. Wenn man Saab und Volvo im gleichen Verhältnis wie VW und Audi positionieren kann, warum nicht. Wer würde den einen VW als Billigmarke bezeichnen. Auch im VW Konzern ist man ja gerade am basteln einer neuen Marke dran. Die soll aber eindeutig eine Billigmarke alla Dacia bei Renault werden. Als früherer Saabfahrer und jetziger Volvofahrer kann ich mir durchaus vorstellen mir mal einen Saab made by Volvo zu kaufen.

    Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.