SAAB Pläne für China

Zwei Wochen bevor das schwedische Saab Reborn Projekt ins stottern geriet, wurden auf einer chinesischen Website die Pläne für China publiziert. Zusätzlich zu der in Schweden möglichen Kapazität von maximal 190.000 Fahrzeugen im Jahr, sollte in China ein Werk für 400.000 weitere Fahrzeuge entstehen.

SAAB Planung China und Schweden
SAAB Planung China und Schweden

Mittlerweile steht die Produktion für eine gewisse Zeit, möglicherweise können neue, zusätzliche Investoren den Fortgang des Reborn Projekts sichern. Aktionär Quingdao, mit 22 % an Saab Produzent NEVS beteiligt, trägt auf Grund nicht eingehaltener Verpflichtungen die Verantwortung für die schwierige Lage in Schweden. Damit dürfte sich auch der Bau des neuen Saab Werks in China, zumindest vorerst, erübrigt haben.

China ist nicht die Erfüllung automobiler Träume. Auch Unternehmen mit einer stabileren Finanzierung und einem aktuelleren Produkt als NEVS es anbieten kann, machen im Moment diese Erfahrung. Der China Verkauf von Qoros läuft seit Dezember 2013. Die Zulassungen der ersten Monate sind niedrig und zeigen dass auch auf einem boomenden Markt nicht jeder Newcomer frenetisch gefeiert wird.

Die Qoros Verkaufszahlen im Jahr 2014 in China:

Januar: 100 Fahrzeuge
Februar: 350 Fahrzeuge
März: 440 Fahrzeuge
April: 600 Fahrzeuge

Im Gegensatz zu Saab ist Quoros ein einheimisches Unternehmen, in das Projekt sind bisher Milliarden (Euro) geflossen.  Bei NEVS steht vieles auf dem Prüfstand, der Einstieg neuer Aktionäre in den nächsten Wochen könnte auch die Saab Pläne für China kippen. Vielleicht wäre man gut beraten gewesen, sich von Anfang an auf Europa zu konzentrieren. Dort hat die Marke einen treuen Kundenstamm, in China ist sie fast gänzlich unbekannt.

/beitrag@lennart

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.