Technische Innovationen im Auto – Volvo schlägt sie alle

J.D. Power Studien sind für Volvo in der Regel keine nette Lektüre. Anders ist die Situation bei der jetzt veröffentlichten 2020 U.S. Tech Experience Index Study (TXI). Die liest sich ausnehmend erfreulich für die Schweden. Denn Volvo schlägt alle Mitbewerber. Mit der TXI Study bewerten US Kunden die technischen Innovationen der Hersteller. Welche schätzen sie am meisten? Und welche Innovationen nerven den Autobesitzer?

J.D. Power TXI 2020 - Volvo schlägt alle

Sehr beliebt sind bei den US Kunden moderne Rückfahrkameras. Am meisten dann, wenn sie die Vogelperspektive anzeigen. Gar nicht geschätzt wird dagegen die Gestensteuerung, so wie BMW sie anbietet. Die Problemrate der Technik ist hoch, und viele Fahrzeugbesitzer geben an, diese Technologie nicht mehr nutzen zu wollen. Das erzeugt Unzufriedenheit und ein Gefühl, Geld für eine unnütze Technologie ausgegeben zu haben.

Zum ersten Mal in der Studie wurde Tesla berücksichtigt. Aber der amerikanische Elektroauto-Pionier wird lediglich inoffiziell im Ranking geführt. Er verweigerte die Mitarbeit und untersagte J.D. Power Tesla Besitzer in 15 Bundesstaaten zu befragen. Stichprobenartig wurden Tesla Fahrer in anderen US Bundesstaaten befragt, ihre Meinung floss in das Ergebnis ein.

J.D. Power TXI 2020

Volvo Nummer 1 im Innovationsindex

Für Volvo endet die Studie mit einem Sieg. Mit 617 von 1000 möglichen Punkten wird die Marke und ihre Innovationen am besten bewertet. Auf dem zweiten Rang im Premium Segment folgt BMW mit 583 Punkten, Rang 3 belegt Cadillac (577) und der 4 Platz ging an Mercedes mit 567 Punkten.

Im Massenmarkt belegt Hyundai den ersten Rang mit 556 Zählern, gefolgt von Subaru und Kia.

Mit Bildmaterial von Volvo Cars

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.