Techno Classica 2016 Bildergalerie

Auch dieses Jahr waren die schwedischen Marken auf der Techno Classica vertreten. Volvo nutzte die Bühne der größten Klassiker Show in Deutschland für die angekündigte Premiere von V90 und S90. Die Markenklubs von Saab und Volvo zeigten schönes, altes Blech.

Volvo Deutschland Impressionen Techno Classica 2016
Volvo Deutschland Impressionen Techno Classica 2016

Das Highlight der Show aus unserer Sicht war sicher der neue Kombi aus Göteborg. Selbst wenn Volvo als Bogen in die Vergangenheit die Kombiklassiker auffuhr, und ich wahrscheinlich gar nicht erst zur Neuerscheinung vorgestoßen wäre, sondern schon beim 850 T5-R auf die Knie gegangen wäre. Die Meinung zum neuen Volvo V90, von Richard, der die Bilder gemacht hat, ist positiv.

Der neueste Volvo ist  ein Auto, das den “Haben-will-Reflex” auslöst.

Vielleicht ist er ein bischen zu groß geraten für den Alltag, aber sehr Premium, extrem viel Liebe zum Detail. Gleichzeitig auch sehr komplex was die Elektronik angeht. Die Haltbarkeit – man wird sehen. Der Volvo V90 transportiert viel Lifestyle, was man am Heck erkennt. Die Philosophie, dass Nutzen vor Design geht und eckige Kisten im richtigen Leben die bessere Lösung sind, ist bei den Schweden Vergangenheit.

Neuerscheinungen mit Traditionspflege zu verknüpfen ist bei den Herstellern Trend. Immer mehr, was nicht bei jedem Besucher auf Begeisterung trifft. Schön, dass es im ganzen Kommerz die Markenclubs gibt. Sie manchen die Techno Classica zu dem interessanten Ereignis das es ist, und bringen Abwechslung bei immer mehr Perfektion.

Der Volvo Club Deutschland zeigte in einer Sonderschau Varianten vom 121 Amazon. Und auch die kleinere schwedische Marke war präsent.

Der 1. deutsche Saab Club zeigte einen extrem seltenen Saabo Wohnwagen mit historisch korrektem Zugfahrzeug. Beim weiteren Rundgang durch die Hallen konnte man bei Vredestein einen weiteren historischen Saab 2-Takter bewundern. Essen hat auch in diesem Jahr nicht enttäuscht, und die Fans schwedischer Autokultur kamen auf ihre Kosten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.