Unberührt und vergessen – dieser Volvo S80 ist spannend

Ein ausgeprägtes schwedisches Phänomen sind diese weggestellten Autos. Weggestellt und vergessen. So wie dieser Volvo S80, der in einer schwedischen Garage seinen Winterschlaf hielt. In seinem speziellen Fall kommt zum Thema weggestellt noch der Faktor unberührt hinzu. Aber lesen Sie selbst.

Unberührt und vergessen Volvo S80 1999

Ein Volvo S80 von 1999

Vermutlich war diese Volvo Limousine das Auto eines Pensionärs. Es wurde 1999 gebaut, ist damit ein recht früher Vertreter seine Baureihe, die 1998 startete. Die Ausstattung ist das, was man gut bürgerlich nennt. Oder, für schwedische Begriffe, dieser Volvo ist lagom. Von allem exakt das richtige Maß.

Die Motorisierung ist intelligent gewählt. Der Hubraum mit 2.5 Litern ausreichend, die Leistung mit 140 PS so, das man auf eine langlebige Maschine vertrauen darf. Die fünf Zylinder sorgen für einen Motorklang der Oberklasse. Nicht Eingeweihte könnten auf einen V6 oder V8 im Motorenabteil tippen.

Ein Vertreter der alten Zeit. Als Volvo sich noch den Luxus erlaubte mehr als nur vier Zylinder für den Antrieb zu nutzen. Als Klang noch sein durfte und Genuss vor Korrektheit kam.

Holzeinlagen am Armaturenbrett, ein Lenkrad das zum Teil aus Holz besteht, Sitze mit Teilleder. Das alles spricht für einen gediegenen Geschmack. Überraschend verfügt die repräsentative Volvo Limousine über eine Handschaltung. Man hätte auf ein automatisches Getriebe wetten wollen.

Vergessen und unberührt

Auf dem Tachometer der Limousine, die irgendwie unberührt erscheint, finden sich nur 14.086 Kilometer. Die wurden in den Jahren 1999 bis 2010 gefahren. Dann wurde der Volvo S80 in eine Garage gestellt und vergessen. Welches menschliche Schicksal sich dahinter verbirgt, wir wissen es nicht. Auch nicht, wie lange die Limousine wirklich bewegt wurde.

Und auch dieses Gefühl der Unberührtheit, das ist mehr als nur eine Ahnung. In einem gewissen Sinne trifft es für dieses spezielle Auto zu.

Denn laut Volvo war der S80 niemals zur Inspektion. Einen Eintrag zur Wartung gibt es nicht. Dazu kommen die Reifen, die wie das gesamte Auto absolut original sind. In diesem Fall 21 Jahre alt – und mit einem hervorragenden Profil. Fahren freilich sollte man mit ihnen nicht mehr.

Dieser quasi unberührte Volvo wird bei einem schwedischen Auktionshaus angeboten. Ein Ausnahmefall, sicher. Im Himmel der Klassiker und der Youngtimer ist der S80 noch nicht angekommen. Große Limousinen haben es sowieso schwer, er ist eine Angelegenheit für einen Enthusiasten, der ihn einfach gut und spannend findet.

Mit Bildmaterial von Klaravik

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.