Volvo Amazon

1956 feierte der Prototyp eines neuen Volvo Pkw seine Premiere. Daraus ging der schwedische Bestseller Volvo „Amazon“, so der Name auf dem schwedischen Markt, bzw. Volvo 121/122S auf den Exportmärkten hervor. Der Typencode Volvo 122S kennzeichnete eine stärker motorisierte Version. Interne Codebezeichnungen waren Volvo P1200 (1956-1958), P121 und P122 (1958-1959) und P120 (ab 1960) bzw. P130 (Zweitürer, ab 1961) und P220 (Kombi, ab 1962).

Volvo P122 Amazon 1958
Volvo P122 Amazon 1958

In Serie ging die Baureihe als viertürige Limousine im Jahr 1957. Ursprünglich sollte das Modell oberhalb des Volvo PV444 platziert werden. Deshalb war der Volvo „Amazon“ anfangs nur als Viertürer lieferbar. Allerdings blieb der Radstand mit 2,60 Metern gegenüber dem Volvo PV444 unverändert.

 Das Design war fortschrittlich und modern und erstmals setzte Volvo auf eine Ponton-Karosserie. Bei den Kunden kam der Volvo „Amazon“ gut an und gefiel vor allem mit seiner edlen Zweifarben-Lackierung, bei der das Dach farblich abgesetzt war. Zwei ovale Lufteinlässe waren charakteristisch für die Front des Volvo Amazon. Die hinteren Kotflügel liefen in angedeuteten Heckflossen aus, einem besonders populären Styling-Element jener Jahre.

 Sicherheit wurde auch beim Volvo P120 „Amazon“ groß geschrieben. So wartete er gleich mit mehreren Besonderheiten auf: einem in der oberen Hälfte gepolsterten Armaturenbrett, einer Frontscheibe mit Sicherheitsverglasung und den ersten serienmäßigen Befestigungspunkten für Sicherheitsgurte auf Vorder- und Rücksitzen. Ab 1959 war der Volvo „Amazon“ außerdem das weltweit erste Fahrzeug mit serienmäßigen Dreipunkt-Sicherheitsgurten.

 Im Herbst 1961 wurde der 1,6-Liter-Motor des Volvo P120 ersetzt durch den modernen B18-Motor. Dieser entwickelte eine Leistung von 55 kW (75 PS) bis zu 70 kW (95 PS). Als Volvo 122S mit 66 kW (90 PS) gehörten Scheibenbremsen vorn zum Serienumfang, ab 1964 waren diese für alle Leistungsstufen verfügbar. Anstelle der 6-Volt-Anlage kam ab 1964 die neue 12-Volt-Anlage zum Einsatz.

 Ab 1961 ergänzte eine zweitürige Limousine (Volvo P130) die Volvo „Amazon“ Baureihe, ab 1962 wurde sie von einer Kombiversion (Volvo P220) komplettiert. Der viertürige Volvo „Amazon“ wurde bis zum Herbst 1966 gebaut und dann von dem neuen Volvo 144 abgelöst.

 MODELLSPEZIFIKATIONEN:

 Modell:

Volvo P1200/P120-P220 “Amazon”

Varianten:

Volvo P1200

Volvo P120

Volvo P121

Volvo P122

Volvo P130

Volvo P220

Produktionszahl:

655.241 (davon 234.208 viertürige Limousinen)

Karosserieform:

viertürige Limousine (Volvo P1200/P120)

Motor:

Reihen-Vierzylinder, hängende Ventile

Hubraum:

1.583 ccm / 1.778 ccm / 1.986 ccm

Bohrung x Hub:

79,37 x 80 mm / 84,14 x 80 mm

Leistung:

44 kW (60 PS) bei 4.500 U/min bzw. 63 kW (85 PS) bei 5.500 U/min /

55 kW (75 PS) bei 4.500 U/min bzw. 66 kW (90 PS) bei 5.000 U/min

1965 erhöht auf 70 kW (95 PS) /

60 kW (82 PS) bei 4.700 U/min bzw. 74 kW (100 PS) bei 5.500 U/min

Getriebe:

Drei- bzw. Viergang-Schaltgetriebe mit optionalem Overdrive

Stockschaltung, in manchen Fahrzeugen auch Lenkradschaltung

Optional Viergang-Automatikgetriebe, Lenkradschaltung

Bremsen:

Hydraulische Trommelbremsen rundum

Ab 1961 Scheibenbremsen vorn für Volvo P122S mit 66 kW (90 PS)

Ab 1964 Scheibenbremsen vorn für alle Volvo Amazon

Länge:

4.450 mm

Radstand:

2.600 mm

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen