Volvo auf gutem Weg – Plug-in-Hybride mit 79,8 % im Plus

Volvo möchte in diesem Jahr 20 % seiner weltweiten Verkäufe mit Plug-in-Hybriden machen. Das Ziel ist ehrgeizig, aber die Schweden sind auf einem guten Weg. Schon im ersten Halbjahr 2020 meldet die Verkaufsstatistik einen Anteil von 14 %. Die Kunden, so Volvo, fordern die Elektrifizierung.

Volvo S90 Plug-in-Hybrid

Plug-in-Hybrid Modelle erleben bei Volvo einen Boom. Der fällt aber weltweit betrachtet sehr unterschiedlich aus. Im ersten Halbjahr 2020 legten Hybrid Modelle um 79,8 % im Vergleich zum Vorjahr zu. 37.775 Hybride konnte die Marke verkaufen, was einem Anteil von 14 % des weltweiten Umsatzes entspricht.

Europa fordert Plug-in-Hybride

Wichtigster Markt für die Antriebstechnik ist Europa. 79 % aller Volvo Plug-in-Hybride wurden auf dem alten Kontinent verkauft. Dort machen sie bereits ein Viertel des Umsatzes auf. Die beliebtesten Modelle sind der V60 und der XC90. In der Heimat Schweden ist die Nachfrage besonders hoch. Hier ist mit 31 % der Verkäufe schon fast jeder dritte neue Volvo ein Plug-in-Hybrid.

Ganz anders sieht der Absatz in China aus. Obwohl alternative Antriebstechniken propagiert werden, verharrt der Absatz bei mageren 3,2 %. China als Vorreiter? In diesem Fall wohl eher nicht.

Das muss sich ändern, will Volvo den bis 2025 geplanten Produktmix erreichen. Denn dann soll jedes zweite neue Auto ein Plug-in-Hybrid sein, die anderen 50 % reine Elektroautos.

Mit Bildmaterial von Volvo Cars

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.