Volvo bestätigt Volvo XC40

Volvo arbeitet an einem neuen, kleinen SUV. Das bestätigte Volvo CEO Håkan Samuelsson. Der kommende Volvo XC40 wird unterhalb des XC60 angesiedelt, als erstes Modell soll er auf der CMA Plattform basieren. Die neue 4er Generation von Volvo wird mit etwa 4.50 Metern Länge in die beliebte Klasse von BMW 1er, Audi A3 und Mercedes A Klasse passen.

Volvo XC40 2017
Volvo XC40 2017

Volvo könnte sich damit ein Stück des florierenden Segments der Kompakt-SUV sichern. Erste Gerüchte zum kommenden XC40 gab es schon im September. Volvo scheint mit der Entwicklung rascher voran zu kommen, als wir es angenommen haben. Wobei nicht Volvo, sondern ein Tochterunternehmen dafür verantwortlich ist. Entwickelt wird die kompakte Volvo Generation, die neben einem SUV auch eine Limousine, Kombi und ein Cross-Over Modell haben wird, bei CEVT in Göteborg.

CEVT ist ein relativ junges, von Geely und Volvo gemeinsam betriebenes Entwicklungszentrum. In gemeinsamer Abstimmung werden Fahrzeuge für das B und C Segment entwickelt. Mit einem Unterschied zur früheren Ford Zeit. Dockte Volvo in vergangenen Jahren an Ford Technologie an, so rollen zukünftig auf der CMA Plattform echte Volvos zu uns. Volvo Eigentümer Geely nutzt im Gegenzug Volvo Technik, vom XC40 wird es einen Geely Ableger geben. Theoretisch könnten beide Fahrzeuge gemeinsam von einem Band, in jedem Volvo oder Geely Werk, weltweit laufen. Volvo hat die Möglichkeit, mit der CMA Plattform die Stückzahlen steigern, im Gegenzug die Kosten zu senken. CEVT CEO Mats Fägerhag kommt übrigens von Saab, war dort lange Technikchef. Das garantiert in meinen Augen für Schweden DNA.

Volvo und Geely treiben das Projekt mit aller Macht voran. Mit dem Volvo XC40 wird schon 2017 gerechnet, früher als angenommen. Die übrigen Modelle werden dann mit zeitlichen Abständen präsentiert. Als Motorisierung wird es ausschließlich die 4- und 3-Zylinder Motoren der VEA Familie geben. Denkbar ist ein 1 Liter Dreizylinder mit 100 PS für den Einstieg, ein 250 PS Vierzylinder könnte die Spitzenmotorisierung stellen.

Obwohl bei CEVT auch an Fahrzeugen für das B Segment gearbeitet wird, die 40er Familie ist im C Segment positioniert, schließt Volvo aktuell einen Kleinwagen aus. B-Segment Fahrzeuge werden (scheinbar) nur für Geely entwickelt. Volvo müsse alle Kraft in die Erneuerung seiner Produktpalette investieren, sagte CEO Håkan Samuelsson dazu.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen