Volvo S60L – Export nach USA hat begonnen

Volvo erlebt momentan viele Premieren. Die Marke ist auf dem Sprung, Schwedenpower ist fühlbar. Durch Deutschland rollen Transporter mit dem neuen Volvo XC90, dessen Verkaufsstart in rund 14 Tagen sein wird. Aus China sind die ersten Volvo S60L unterwegs nach Nordamerika. Erstmals kommen Volvos für die USA nicht aus Torslanda oder Gent, sondern aus Chengdu.

Volvo S60L. Volvo aus China für die USA.
Volvo S60L. Volvo aus China für die USA.

Über Shanghai geht der Weg über den Pazifik in die Vereinigte Staaten. Der Transport bis zum Händler wird rund zwei Monate dauern, dann stellt sich die spannende Frage ober der Kunde ein chinesisches  Fahrzeug “Made by Volvo” akzeptieren wird.

Made in China ist immer noch mit dem Ruf von Billigware behaftet, was nicht ganz fair sein mag. In China kann man auch anders, es hängt vieles von den Vorgaben der Auftraggeber ab. Volvo versichert Premium Qualität aus Chengdu zu liefern, was stimmen könnte. Der Chefredakteur der schwedischen Auto Motor Sport war im Winter 2014 mit dem S60L in China auf Testfahrt. Nicht mit der für USA gedachten T5 Version, sondern mit der bei uns nicht angebotenen S60L PPHEV Ausführung.

Ein 4-Zylinder Turbo liefert 240 PS und 350 Nm, weitere 68 PS und 200 Nm steuert der Elektromotor bei. Die Meinung von AMS Chefredakteur Alrik Söderlind zum Volvo S60L Inscription im November 2014: Der beste und stilvollste S60 den er je gefahren habe. Klingt vielversprechend.

Ein Gedanke zu „Volvo S60L – Export nach USA hat begonnen

  • 27. Mai 2015 um 19:19
    Permalink

    Wenn das Produkt stimmt, wird sich kein Ami darum kümmern wo der Wagen roduziert wurde. Und aufnSicht soll doch auch ein Werk in den USA enstehen. Oder vertue ich mich da?

    Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen