Volvo stoppt XC90 7-Sitzer

Noch ist es kein offizieller Rückruf. Volvo stoppt die Auslieferung aller 2016er XC90 mit 7-Sitzen. Grund hierfür ist ein Airbag in der D-Säule, der sich nicht wie vorgesehen entfaltet, und damit den Passagieren nicht den vollen Schutz bieten kann.

Volvo XC90 T6, Bild: Volvo Cars.
Volvo XC90 T6, Bild: Volvo Cars.

Als Konsequenz wurde gestern zuerst die Auslieferung in USA und Kanada gestoppt wie Autoblog berichtete. Mittlerweile geht der Blog davon aus, dass Volvo einen weltweiten Rückruf vorbereitet.

Entdeckt wurde die Fehlfunktion durch seitliche Crashtests, die der Hersteller mit Fahrzeugen aus der normalen Produktion durchgeführt hat. Volvo wird das für die Fehlfunktion verantwortliche Bauteil, ein Abdeckungs-Panel, durch ein modifiziertes Teil ersetzen. Betroffen sind nach Volvo Informationen 900 Fahrzeuge in Schweden und rund 10.000 Fahrzeuge weltweit.

5 Gedanken zu „Volvo stoppt XC90 7-Sitzer

  • 6. August 2015 um 14:04
    Permalink

    Ist das nicht schon der zweite Rückruf? Aber auch wenn es der erste wäre kein gutes Zeichen. Das kratzt am Image!

    Antwort
  • 6. August 2015 um 14:19
    Permalink

    Noch ist es nicht offiziell, aber wenn man so will ist das Rückruf Nummer 2. Volvo muss gewaltig aufpassen den Ruf eines tollen Autos nicht zu ruinieren.

    Antwort
    • 6. August 2015 um 19:12
      Permalink

      Oh ja, das sehe ich genauso! Wäre jammer schade! Die Mitbewerber werden sich mit Genuss darauf stürzen. Der Stand nur mit 4 Zylinder im Angebot ist schon gewagt, und offensichtlich ohne wesentlichen Verbrauchsvorteil, wenn dann noch solche Dinge dazu kommen wird es sehr eng.

      Antwort
  • 8. August 2015 um 19:14
    Permalink

    Schön, dass Volvo diese Fahrzeuge zurück hält. So ist eben Volvo, wenn etwas nicht 100%ig passt gibt es keine Auslieferung. Einem derart komplexen Produkt wie der neue XC90 schmerzt dieser Fehler wenig. Ich möchte nicht in einem Wagen anderer Marken sitzen, denen eine Plastikschüssel in die Seite fährt.

    Antwort
  • 16. November 2017 um 0:57
    Permalink

    Seht mal wieviele Autos mercedes ständig in die
    Rurückruft. Siehe ADAC.
    Auch andere sind davon massiv betroffen auch BMW

    Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen