Volvo V40 – Sammlerstück oder Rentnerfahrzeug in Panama-Gelb?

1999 war es, da versuchte Volvo Deutschland mit einer Special Edition in Panama-Gelb den Verkauf von V40 und S50 zu beleben. Mehr Farbe konnte nicht schaden, und Volvo gab sich redlich Mühe der kleinen Baureihe etwas Pep zu verleihen. Dabei war der V40 in Deutschland beliebt und hätte gar keine Unterstützung benötigt. Oder vielleicht doch?

Volvo V40 Special Edition 2000

Die Kooperation mit Mitsubishi

1996 brachte Volvo den V40 auf den Markt, er teilte sich die Basis mit dem Mitsubishi Carisma. Der Carisma hatte genau das nicht, was sein Name ausdrücken wollte. Er war bieder, weder Fisch noch Fleisch, und eine Angelegenheit für den Mitsubishi Händler, seine Familie und Freunde, die ihn dann auch fuhren. Oder preisbewusste Kunden, die hohe Nachlässe liebten und dafür eben den Carisma billigend in Kauf nahmen.

Für den V40 war die Verwandtschaft nicht förderlich. Aber, der Volvo sah gut aus und er zehrte mehr vom Image der großen Modelle, als dass der Mitsubishi hätte Schatten auf ihn werfen können. Sich endlich einen Volvo leisten können, der kleinste Kombi brachte der Marke neue Kunden.

Den V40 toll fand auch ein Kunde des Frankfurter Volvo Zentrums. Er war 56 Jahre alt, als er sich im Jahr 2000 für einen V40 der Special Edition entschied. Volvo hatte den Kleinen so richtig schick gemacht, Doppelscheinwerfer mit schwarzer Fassung und der Panama-Gelbe Lack vermittelten Dynamik. Der Spiegel hob das prestigeträchtige Carbon Dekor im Innenraum hervor, so waren damals die Zeiten.

Generell bewies Volvo Geschmack. Die Jacquard-Leder Kombination ist auch heute noch ansehnlich, die Einstiegsleisten sind aus einer höheren Fahrzeugklasse, ein wenig V70 Image ist zum Greifen nahe.

Sammlerstück oder Rentnerfahrzeug

Nach 20 Jahren ist der Panama-Gelbe Volvo V40 erneut in Frankfurt gelandet. Scheckheft gepflegt seit zwei Jahrzehnten. In einem Zustand, den der Volvo Partner als Sammler-Zustand beschreibt. Erste Hand, Kilometerstand 37.606, durchgängig dokumentiert. Der Preis nach 20 Jahren? 9.950 €. Etwas weniger als die Hälfte des Neuwerts, manche Youngtimer sind eben wertstabil.

Was ist dieser V40? Nur ein Rentnerauto mit wenigen Kilometern und gutem Zustand? Oder ein Sondermodell in einer etwas abgehobenen Farbe, auf dem Weg in den Volvo Klassiker Himmel? Die Redaktion ist sich uneinig, findet den kleinen Volvo aber außergewöhnlich, sodass wir es gewagt haben ihn vorzustellen.

Sammlerstück oder Rentnerfahrzeug? Die Entscheidung liegt bei Ihnen.

Mit Bildmaterial der Emil Frey Gruppe Volvo Centrum Frankfurt

2 thoughts on “Volvo V40 – Sammlerstück oder Rentnerfahrzeug in Panama-Gelb?

  • Was die Farbe so ausmachen kann. In Gelb ist er richtig schick, ein wenig wie ein R Modell. Das war von Volvo damals sicher gewollt.

    Antwort
  • Ich mag Farbe! Zum Sammlerobjekt dürfte es aber wohl weniger reichen. auch wenn er es verdient hätte

    Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.