Volvo V60 Polestar – Video

Das Motorjournalen hat den Volvo V60 Polestar auf dem winterlichen Falkenberg Rennkurs getestet. Das Ergebnis: “If anything, THIS is Volvo winter wonderland made by Sweden“. Soll ich noch mehr darüber schreiben?

Volvo V60 Polestar auf dem Falkenberg Ring
Volvo V60 Polestar auf dem Falkenberg Ring

Ich mag kompakte, sportliche Fahrzeuge. Aus Schweden kamen in der Vergangenheit Fahrzeuge mit Suchtpotential, die niemals der Vernunft entsprachen. Saab 9-3 Viggen, Saab Turbo X, Volvo 850T5-R. Vergangenheit. Leider. Aber seit einigen Monaten gibt es den Volvo V60 Polestar.

Die Daten machen Lust auf den Volvo. 350 PS, 500 Newtonmeter, Allrad mit Haldex. 20″ Felgen, 6-Kolben Brembo Bremsen. Die Öhlins Stoßdämpfer mit Dual-Flow-Ventilen reagieren in Bruchteilen von Sekunden auf Fahrbahnsituationen, die vorderen Eibach Federn sind um 80 % steifer ausgeführt als bei den schon sehr steifen R-Design Modellen. Der V60 geht in 5 Sekunden von 0 auf 100, er ist ein gut ausbalancierter, angenehm zu fahrender Sportwagen für jeden Tag.

Journalist Peter Sundfeldt vom Motorjournalen jagt den Volvo V60 Polestar auf dem Falkenberg Ring. Schon der Sound des Kombis macht Lust. Dass es keinen Untertitel gibt, und dass man die schwedische Sprache nicht versteht, wird zweitrangig. Unter der blauen Motorhaube lauert übrigens kein doppelt oder dreifach aufgeladener Kleinmotor mit irgendwelchen Elektromotoren als Zusatz. Ein V6, von einem Twin-Scroll Turbolader mit Druck versorgt, kümmert sich im Maschinenabteil ganz altmodisch um den Vortrieb. Er wird (vermutlich) der letzte seiner Art in einem Volvo sein. Schade.

Und schade ist auch die Tatsache dass wir keine Chance haben, auf dem Blog einen Volvo V60 Polestar zu testen. Das “Winter Wonderland Made by Sweden” ist in Deutschland nicht zu haben. Der Video vom Falkenberg Ring vermittelt einen guten Eindruck vom Schnell-Laster aus Torslanda. Der Sound ist toll, das Auto auch. Das gefällt, wenn man nur etwas Benzin im Blut hat.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.