Volvo XC40 innerhalb von 4 Jahren

Geht es nach den Lesern auf dem Volvo Blog, dann ist klar welcher neuer Volvo am meisten erwartet wird. Es sind weder die neuen großen Volvos, noch die Erneuerung der Mittelklasse. Sehnsüchtig erwartet wird der Volvo XC40. Ein Fahrzeug, das dem Trend folgt, von dem es aber bisher kaum mehr als Photoshop Ideen gibt.

Volvo XC40, Entwurf: autocar.co.uk.
Volvo XC40, Entwurf: autocar.co.uk.

Erstmals bestätigt wurde das kleine Volvo SUV im November. Die Entwicklung läuft bei CEVT in Göteborg, dem gemeinsamen Entwicklungszentrum von Volvo und Geely. Der Kopf des Teams, Mats Fägerhag, kam wie etliche andere Angestellten vor einigen Jahren von Saab. CEVT ist ein junges, aufstrebendes Unternehmen.

CEVT im Lindholmen Science Park
CEVT im Lindholmen Science Park

Für die Zentrale im Lindholmen Sience Park, direkt am Wasser gelegen, werden permanent weitere Mitarbeiter für Entwicklung und Forschung gesucht. Die Liste der offenen Stellen ist lang, die Zeichen stehen auf Expansion. Mit Carl Peter Forster, bekannt durch seine Arbeit bei BMW, Opel/GM und Tata/JLR, ist ein großer Name in beratender Funktion mit an Bord. CEVT entwickelt für Geely und Volvo auf einer neuen modulare Plattform Fahrzeuge für das schnell wachsende C-Segment, die Finanzierung trägt weitgehend Geely.

Gegenüber der Zeitschrift “Autocar” bestätigte Volvo CEO Samuelsson das neue Kompakt SUV innerhalb der nächsten 4 Jahre. Damit bestätigt sich das, was offensichtlich war. Die Erneuerung der Volvo Modellpalette erfolgt von oben nach unten. Der XC90 war der Startschuss, es folgen V90 und S90. Während der V90 für Europa von Interesse ist, erhofft sich Volvo vom S90 viel für China. Bis zu 200.000 große Volvo Limousinen sollen pro Jahr dort einen Käufer finden, ein wichtiger Baustein für die bis 2020 angestrebte Stückzahl von 800.000 Einheiten.

Folgen soll die Erneuerung der Mittelklasse. Die Nachfolger von V60, S60 und XC60 werden, dem Trend folgend, an Größe und Preis zulegen. Kunden, die dem Wachstum und der Höherpositionierung nicht folgen wollen, steht als Alternative die Neuauflage der 40er Reihe zur Verfügung. Die neuen Modelle sollen in etwa dort plaziert werden, wo sich heute die 60er Reihe befindet. Gleichzeitig gibt es ein klares Bekenntnis für die aufgeladenen 4-Zylinder Motoren. “Wenn ein V8 wichtig ist, dann sind sie möglicherweise kein Volvo Kunde” sagte Samuelsson zu “Autocar“.

In viereinhalb Jahren soll der XC90 das älteste Modell im Angebot der Schweden sein. Der XC40 und die übrigen Fahrzeuge der 40er Serie werden zum Schluss des Erneuerungs-Marathons auf den Markt kommen. Wahrscheinlich wird das SUV, als Modelljahr 2018 oder 2019 den Anfang machen, Limousine und Kombi folgen mit zeitlichen Abständen.

Das Ziel für Volvo ist Wachstum. In Stückzahlen und Profitabilität. Erst dann könne man, so Samuelsson, weitere Ziele verwirklichen. Cabriolets und Coupes zum Beispiel. Während es für die Neuauflage eines schwedischen Cabriolets zumindest eine berechtigte Hoffnung gibt, wird es einen anderen Volvo auf absehbare Zeit nicht mehr geben. Der Neuauflage des C30, ein kompaktes Schrägheck, erteilte der Volvo CEO eine klare Absage.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.