Vor 20 Jahren – Volvo 850 in der BTCC

Wie gewagt ist es eigentlich mit einem großen Kombi zurück auf die Rennstrecken der Welt zu kommen? Volvo hat es mit dem 850 getan. Und wirklich, es ist bereits 20 Jahre her.

Spektakulaer: Volvo 850 in der BTCC 1994
Spektakulaer: Volvo 850 in der BTCC 1994

Im April 1994 gingen, überraschend für Mitbewerber und Fans, zwei Volvo 850 Kombi in der britischen Tourenwagen Meisterschaft (BTTC) an den Start. Der Göteborger Hersteller hatte das Projekt bis in die letzte Minute geheim gehalten und die auffälligen Kombis waren das Thema der Saison.

Einer der Volvos wurde vom damals 26-jährigen Rickard Rydell pilotiert, beim anderen 850 saß der 37-jährige Jan Lammers hinter dem Steuer. Auch die Fahrer erfuhren erst in der allerletzten Minute dass Volvo mit einem Kombi starten würde, selbst die Testfahrten vor der Premiere in Thruxton am 4. April entfielen. Rückblickend meint Rickard Rydell dass er sicher gezögert hätte wenn er die genauen Pläne gekannt hätte. Aber, so meint er heute, das wäre ein Fehler gewesen.

Unter der Haube des Volvo 850 BTCC arbeitete ein von TWR modifizierter 5-Zylinder Motor mit 290 PS, dessen Hubraum gemäß dem Reglement auf 2.0 Liter verkleinert wurde. Im Unterschied zur Serie kam in den BTCC Fahrzeugen ein sequenzielles 6-Gang Getriebe statt der 5-Gang Schaltung zum Einsatz. Und Volvo wäre nicht Volvo, hätte man nicht als erster Hersteller in der BTCC einen Katalysator eingesetzt. Ein Statement für die Umwelt, das wenig später als Vorschrift in die Regeln der Serie aufgenommen wurde.

Volvo erreichte während der ersten BTCC Saison 1994 genau das, was man beabsichtigt hatte. Aufmerksamkeit. Was auch letztendlich der Grund für den Einsatz der Kombis und nicht der Limousine war. Die spektakulären Rennszenen mit den großen Kombis gingen in Bildern um die Welt, die Zuschauer liebten die Volvo Show. Volvo spielte die Kombi Karte, fuhr mit einem riesigen Plüschhund im Laderaum über den Kurs. Das brachte Sympathien.

Die erste Saison in der BTCC endete für die Schweden mit einem 14. Platz, und sehr viel in den Rennen erworbenen Wissen.

Für die wilden Kombis war es die erste und gleichzeitig letzte Saison. 1995 ging Volvo mit der 850 Limousine an den Start, 1997 kam der Wechsel auf den S40 mit dem Rickard Rydell den vierten Platz für die Südschweden eroberte. 1998 fuhr Volvo den Gesamtsieg in der BTCC ein. Die Marke war jetzt endgültig zurück auf den Rennstrecken der Welt.

/beitrag@lennart

/bilder@volvocars

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.